Lade Inhalt...

Trainingsplan zur Reduktion des Körperfettanteils, Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Verbesserung der Grundlagenausdauer und Blutdrucksenkung

Einsendeaufgabe 2018 11 Seiten

Gesundheit - Sport - Bewegungs- und Trainingslehre

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 DIAGNOSE
1.1 Allgemeine und biometrische Daten
1.2 Leistungsdiagnostik
1.3 Gesundheits- und Leistungsstatus der Person

2 ZIELSETZUNG / PROGNOSE

3 TRAININGSPLANUNG MESOZYKLUS
3.1 Grobplanung Mesozyklus
3.2 Detailplanung Mesozyklus
3.3 Begründung zum Mesozyklus

4 LITERATURRECHERCHE

5 LITERATURVERZEICHNIS

6 TABELLEN VERZEICHNIS

1 Diagnose

1.1 Allgemeine und biometrische Daten

Für eine erfolgreiche Trainingsplanung, werden nachfolgend allgemeine Daten als auch Leistungs- und Gesundheitsparameter über die zu betreuende Trainingsperson tabella­risch dokumentiert und im Anschluss beurteilt.

Tab.1: Allgemeine und biometrische Daten der Trainingsperson

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 2: Eigene Darstellung Blutdruck Normwerttabelle der WHO - Klassifikation

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 3: Eigene Darstellung der Pulsnormwerte (https://www.blutdruckdaten.de/lexikon/puls-normal- werte.html)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Betrachtet man die Normwerte nach der WHO-Klassifikation lässt sich erkennen, dass der Blutdruck des Kunden im systolischen Wert mit 138 mmHg leicht erhöht ist und sich somit in der „hochnormalen Stufe“ befindet. Der diastolische Wert, mit 74 mmHg, befin­det sich im optimalen Bereich. Mit einem Wert von 75 S/m liegen die Pulsschläge pro Minute ebenfalls im optimalen Bereich.

1.2 Leistungsdiagnostik

Um die Leistung des Kunden einschätzen zu können ist eine Leistungsdiagnostik erfor­derlich, die durch ein Testverfahren erfolgt. Zur Bestimmung der Leistungsfähigkeit / Belastbarkeit wird hier der Hollmann-Venrath-Test (H&V-Test) angewendet, bei dem es sich um einen submaximalen Fahrradergometertest handelt. Dieser H&V-Test wurde bewusst ausgewählt, da er besonders für leistungsfähige Männer, trainierte ältere Perso­nen und trainierte Frauen geeignet ist. Durch seine jahrelange, kontinuierliche sportliche Aktivität ist dieser Proband somit bestens für diese Testart geeignet.

Die Eingangsbelastung liegt bei 30 Watt und wird alle drei Minuten um 40 Watt erhöht, wobei die Umdrehungszahl bei 60-80 U/min liegen sollte. Nach jeder Minute wird die Herzfrequenz gemessen und protokolliert. Die Wattleistung wird demnach stufenweise so lange gesteigert, bis der Kunde die entsprechende Watt-Zahl und Trittfrequenz nicht mehr konstant halten kann.

Tab. 4: Protokoll H&V-Test (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 5: Protokoll Eingangstest (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 6: Normtabelle für submaximale Radergometertests bei Männern unter 30 Jahren (modifiziert nach IPN, 2004)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Bewertung der zu trainierende Person liegt mit einer Leistung von 3,0 Watt laut der Normwerttabelle nach IPN im guten Bereich.

1.3 Gesundheits- und Leistungsstatus der Person

Die Analyse des Gesundheits- und Leistungsstatus des Kunden, lässt keine gesundheitli­chen Einschränkungen erkennen. Alle relevanten biometrischen Werte (abgesehen von einem leicht erhöhten Blutdruck im systolischen Bereich) liegen innerhalb der Norm­werte. Der Kunde befindet sich weder in ärztlicher noch in medikamentöser Behandlung. Jahrelanges aktives Handballspiel und der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio (siehe Tab.1) erklären den guten Trainingszustand. Uneingeschränktes Training bei voller Be­lastung sind somit für den Kunden möglich.

2 Zielsetzung / Prognose

Folgende Ziele des Kunden liegen der Ausarbeitung eines motivierendenTrainingsplans und der Gestaltung eines effektiven Trainings zugrunde:

1. Die zu trainierende Person möchte aufgrund von ästhetischen Wünschen inner­halb von 3 Monaten ihren Körperfettanteil von 19% auf unter 15% senken.
2. Ein weiteres Ziel ist die Erhöhung der Leistungsfähigkeit während eines Hand­ballspiels (psychisch als auch physisch). Dieser Wunsch erfordert eine Verbes­serung der Grundlagenausdauer, um auch am Ende eines Spieles effizient mit­wirken zu können. Für die Umsetzung wurde eine Zeitspanne von einem Monat festgehalten.
3. Ein weiteres Ziel ist die Erhöhung der Leistungsfähigkeit während eines Hand­ballspiels (psychisch als auch physisch). Dieser Wunsch erfordert eine Verbes­serung der Grundlagenausdauer, um auch am Ende eines Spieles effizient mit­wirken zu können. Für die Umsetzung wurde eine Zeitspanne von einem Monat festgehalten.

3 Trainingsplanung Mesozyklus

3.1 Grobplanung Mesozyklus

Tab. 7: Grobplanung Mesozyklus (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783346116277
ISBN (Buch)
9783346116284
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v516790
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
2,9
Schlagworte
trainingsplan reduktion körperfettanteils erhöhung leistungsfähigkeit verbesserung grundlagenausdauer blutdrucksenkung

Autor

Zurück

Titel: Trainingsplan zur Reduktion des Körperfettanteils, Erhöhung der Leistungsfähigkeit, Verbesserung der Grundlagenausdauer und Blutdrucksenkung