Lade Inhalt...

Die Behandlung der Lautebene in Lehrwerken des Russischen deutscher Verlage

Seminararbeit 1998 16 Seiten

Russistik / Slavistik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Die Darstellung der Behandlung der Lautebene anhand dreier ausgewählter Lehrwerke des Russischen deutscher Verlage
2.1. Die Erarbeitung mit Hilfe des Lehrbuches Modernes Russisch, Teil 1
2.2. Die Erarbeitung anhand des Lehrbuches Dialog 1
2.3. Die Erläuterung der Lautlehre in der Lehrbuchreihe Russkij jazyk, Arbeitsmittel für den russischen Sprachunterricht

3. Der Vergleich der drei ausgewählten Lehrwerke bezüglich der Behandlung der Lautebene

4. Schluß

Bibliographie

1. Einleitung

Ich habe das Thema „Behandlung der Lautebene in Lehrwerken des Russischen deutscher Verlage” gewählt, da bei mir hinsichtlich meines angestrebten Berufes Interesse besteht, zu erforschen, welche Schwerpunkte die Autoren der einzelnen Lehrwerke bzgl. der Behandlung der Lautebene setzen und mit welcher Methode die Schüler an dieses Thema herangeführt werden.

In meine Beobachtung beziehe ich folgende Aspekte ein: die Komplexität der Darstellung, Art der Darstellung, die Verwendung phonetischer Fachtermini.

Als Grundlage meiner Arbeit dienen insgesamt drei Lehrbücher für die Sekundarstufe I, wobei meine Wahl auf zwei Werke westdeutscher Verlage und auf ein weiteres aus einem Verlag der ehemaligen DDR fiel.

Das erste Lehrbuch, mit dem ich mich befassen werde, trägt den Titel Modernes Russisch, Teil 1, Einführung in das Russische, ist von Helger Oleg Vogt erarbeitet worden und beim Ernst Klett Verlag in Stuttgart im Jahre 1967 erschienen. Dieser Teil 1, der in einem sogenannten "Vorkurs", der sechs Lektionen umfaßt, intensiv Laute und Buchstaben behandelt - eine Lektion des Hauptteils beschäftigt sich abschließend noch einmal mit der Lautlehre - wird von einem grammatischen Beiheft, einem Lehrerheft, sowie von einer Schallplatte und einem Tonband begleitet.

Meiner Arbeit liegen jedoch lediglich das Text- und Übungsbuch sowie das grammatische Beiheft zugrunde. Das Lehrwerk "Modernes Russisch" kann sowohl bei Schülern in der siebten Klasse eingesetzt werden, die Russisch als zweite Fremdsprache erlernen, als auch bei Schülern der neunten bzw. elften Klasse zum Erlernen des Russischen als dritter Fremdsprache.

Das zweite mir vorliegende Lehrwerk mit dem Titel Dialog 1, Russisches Lehrbuch, erstellt von dem Autorenkollektiv Wolter/Atze/Brandt/Hoffmann erschien 1994 in der Volk und Wissen Verlags GmbH Berlin. Zum Lehrwerk Dialog 1 gehören außerdem ein Arbeitsheft für den Schüler, ein Lehrerhandbuch und zwei Tonbandkassetten, die ich bei meiner Untersuchung aus technischen Gründen nicht berücksichtigen konnte.

Es wendet sich in erster Linie an Schüler der siebten und achten Klasse, ist aber auch auf höherer Klassenstufe für den Russischunterricht in allen Schulformen geeignet - der Realschule, dem Gymnasium und der Gesamtschule - da es den Forderungen der Rahmenrichtlinien bzw. Lehrpläne der Länder der Bundesrepublik Deutschland entspricht.

Ein Lehrbuch aus der Reihe "Russkij jazyk, Arbeitsmittel für den russischen Sprachunterricht in der sechsten Klasse - erweiterter Russischunterricht, das als einziges die Lautlehre, wenn auch nur sehr oberflächlich, behandelt, erschien 1960 bei Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin, verfaßt von Dr. N. Nikolajew und O. Ullrich.

Auflagen aus den nachfolgenden Jahren bestätigen, die Genehmigung „vom Ministerium für Volksbildung der Deutschen Demokratischen Republik als Lehrbuch für die allgemeinbildende polytechnische Oberschule.”

Im weiteren Verlauf meiner Arbeit werde ich folgendermaßen vorgehen: An erster Stelle veranschauliche ich die Behandlung und Darstellung der Lautebene eines Lehrwerks, bevor ich schließlich zum Vergleich der Lehrwerke untereinander übergehe.

2. Die Darstellung der Behandlung der Lautebene anhand dreier ausgewählter russischer Lehrwerke deutscher Verlage

2.1. Die Erarbeitung mit Hilfe des Lehrbuches Modernes Russisch, Teil 1

Das Lehrbuch ist in einzelne Lektionen aufgeteilt, so daß ich mich an diese Vorgehensweise orientieren werde, um dem Aufbau dieses Buches Folge zu leisten.

Zu Beginn der ersten Lektion werden sieben Grapheme des kyrillischen Alphabets mit der jeweiligen lateinischen Entsprechung aufgeführt. Des weiteren werden Beispiele aufgezeigt, die die phonetische Qualität der Konsonanten bzw. Vokale angeben.

So soll der Schüler lernen, daß beispielsweise der Nasalkonsonant "n" im Russischen, die gleiche Artikulation wie im deutschen Wort "nun" hat. Die Aufreihung deutscher Worte im Zusammenhang mit Vokalen deutet an, daß im Russischen ebenfalls zwischen offenen und geschlossenen Vokalen unterschieden wird. Beispiele: "o = o wie in oft / ' = e wie in Welt."[1]

Im nächsten Schritt sind die betonten sowie unbetonten Vokale des Russischen beschrieben. Damit einhergehend findet ein Vergleich der kurzen und langen Vokale des Deutschen statt, wobei erwähnt wird, daß "betonte russische Vokale gegenüber dem deutschen langen und kurzen Vokal eine mittlere Länge haben."[2]

Diese Tatsache soll anhand eines Beispiels verdeutlicht werden: Rat - mat - matt

In einsilbigen russischen Wörtern und in betonter Position wird der Vokal voll artikuliert, wohingegen in mehrsilbigen Wörtern eine Reduktion des Vokals eintritt, abhängig von der Entfernung zur betonten Silbe. Dieses Verhältnis wird durch den Satz „Die unbetonten Vokale werden kurz gesprochen und nicht so deutlich artikuliert wie die betonten”[3] altersgerecht in verständliche Worte gefaßt. Abschließend erwähnt der Autor in einem Satz, daß ein unbetontes o vor dem Akzent eines mehrsilbigen Wortes wie kurzes a gesprochen wird.

[...]


[1] Vogt, H .O.: Modernes Russisch Teil I. Stuttgart, 1967, S. 7.

[2] ebd.

[3] ebd.

Details

Seiten
16
Jahr
1998
ISBN (eBook)
9783638486316
Dateigröße
518 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v53091
Institution / Hochschule
Ruhr-Universität Bochum – Seminar für Slavistik
Note
2,0
Schlagworte
Behandlung Lautebene Lehrwerken Russischen Verlage Proseminar Phonetik Phonologie

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Behandlung der Lautebene in Lehrwerken des Russischen deutscher Verlage