Lade Inhalt...

Der Aufstieg der Bolschewiki in Russland. Von der Gründung bis zur Machtübernahme

Hausarbeit 2018 15 Seiten

Politik - Internationale Politik - Region: Russland, Länder der ehemal. Sowjetunion

Zusammenfassung

In dieser Arbeit werden zunächst die geschichtlichen Anfänge der sozialistischen Bewegung in Russland, bis hin zur Spaltung der sozialdemokratischen Arbeiterpartei beschrieben, wobei die Rolle von Wladimir I. Lenin besonders in den Vordergrund gestellt wird. Anschließend wird mithilfe der drei russischen Revolutionen zwischen 1905 und 1917 analysiert, warum eine Machtübernahme der Bolschewiki letztlich alternativlos war und welche entscheidenden Argumente sie im Gegensatz zu anderen Parteien vorbringen konnten.

Mit der im Jahre 1917 erfolgten Oktoberrevolution begann eine der prägendsten, turbulentesten aber auch blutigsten Zeiten der russischen Geschichte. Durch die Machtergreifung der Bolschewiki unter der Führung von Wladimir I. Lenin, dessen politisch-ideologisches Weltbild in erster Linie vom deutschen Philosophen Karl Marx und dessen Manifest der Kommunistischen Partei aus dem Jahre 1848 geprägt war, änderte sich der politische Kurs des Landes grundlegend.

Das zuvor fast 200 Jahre unter monarchischen Strukturen geführte russische Kaiserreich, verwandelte sich in einen autoritär geführten, sozialistischen Staat. Noch heute stellen sich viele Wissenschaftler dabei die Frage, warum ausgerechnet die Bolschewiki, den Großteil des Volkes überzeugen konnten und die Macht schließlich für sich beanspruchten.

Details

Seiten
15
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783346144560
ISBN (Buch)
9783346144577
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v540116
Institution / Hochschule
Universität Potsdam
Note
2.0
Schlagworte
Politik Russland Bolschewiki Lenin Rote Armee Aufstieg Sowjetunion Russland 1917 Oktoberrevolution Februarrevolution

Autor

Zurück

Titel: Der Aufstieg der Bolschewiki in Russland. Von der Gründung bis zur Machtübernahme