Lade Inhalt...

Überblick über die DIN EN ISO 9001:2000

Studienarbeit 2005 19 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Allgemeines
1.1. Was ist die DIN EN ISO 9001:
1.2. Zielsetzung der DIN EN ISO 9001:

2. Aufbau der DIN EN ISO 9001:
2.1. Qualitätsmanagement
2.2. Verantwortung der Leitung
2.3. Management von Ressourcen
2.4. Produktrealisierung
2.5. Messung Analyse und Verbesserung

3. Fazit

Literaturverzeichnis

„Recognition of the distinction between a stable system and an unstable one is vital for management. The responsibility for improvement of a stable system rest totally on the management. A stable system is one whose performance is predictable. It is reached by removal, on by one, of special causes of trouble, best detected by statistical signal.”

W. Edward Deming

1. Allgemeines

1.1. Was ist die DIN EN ISO 9001:2000?

ISO (International Organization for Standardization) heißt die weltweite Dachorganisation der nationalen Norminstitute. Die ausgesprochenen und international akzeptierten Normen dieser Organisation sind für Unternehmen im Zuge der Globalisierung der Märkte von großer Bedeutung. Die DIN EN ISO 9001:2000 ist am 15. Oktober 2000 von CEN (Europäisches Komitee für Normung) angenommen worden und ersetzt die DIN EN ISO 9001:1994.

In der Norm ISO 9001:2000 werden die Anforderungen an das Qualitätsmanagement beschrieben. Die Erfüllung der ISO 9001:2000 kann sich das Unternehmen durch einen unabhängigen Prüfer (z.B. TÜV) bestätigen lassen. Die Zertifizierungsstelle muss formell anerkannt sein (à Akkreditierung).[1]

1.2. Zielsetzung der DIN EN ISO 9001:2000

Durch die Einhaltung der Norm soll erreicht werden, dass Fehler und Mängel jeglicher Art (personell, technisch etc.) nicht erst nach Abschluss des Leistungsprozesses sondern schon von vornherein vermieden werden. Dadurch soll die Kundenzufriedenheit gesichert, das Vertrauen in die Produkte / Dienstleistungen erhöht und Fehlleistungen kontinuierlich gesenkt werden.

In der ISO 9001:2000 wurde auch darauf geachtet, dass sich die verschiedenen Managementsysteme ergänzen und eventuell auftretende Synergien genutzt werden. Somit soll es dem Unternehmen erleichtert werden, ein integriertes Managementsystem aus z.B. ISO 9001:2000 (Qualität), OHSAS 18001 (Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz) und ISO 14001:1996 (Umweltschutz) aufzubauen. Darum befindet sich z.B. im Anhang der Norm eine Gegenüberstellung von ISO 9001:2000 und ISO 14001.

Es ist darauf hinzuweisen, dass die gesamte Normausrichtung einen prozessorientierten Ansatz fördert. „Die Geschäftsabläufe und die Produktionsprozesse im Unternehmen werden untersucht und nach den gesetzten Zielen ausgerichtet.“[2] Die Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Prozessen müssen gesehen und verstanden werden. Ziel ist es die Prozesse zu beschreiben und diese über Kennzahlen zu lenken und somit zu beherrschen.

Dieser prozessorientierte Ansatz ist auch als Grafik in der Norm unter Punkt 0.2 Prozessorientierter Ansatz verankert.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: DIN EN ISO 9001:2000, Seite 13

2. Aufbau der ISO 9001:2000

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.1. Qualitätsmanagement

„ Die Organisation muss entsprechend den Anforderungen dieser internationalen Norm ein Qualitätsmanagementsystem aufbauen, dokumentieren, verwirklichen, aufrechterhalten und dessen Wirksamkeit ständig verbessern.“[3]

Grundsätzlich ist zu sagen, der Zweck eines Qualitätsmanagementsystems nach der ISO 9001:2000 ist das Erreichen von:

- Erfüllung von Kundenanforderungen
- Ständiger Verbesserung
- Ständigem Nachweis anforderungsgerechter Produkte und Dienstleistungen
- Kundenzufriedenheit.

Um diese Anforderungen zu erfüllen müssen Qualitätsziele festgelegt werden. Dabei sollten die acht Grundsätze des Qualitätsmanagement eingehalten werden. Diese sind: Kundenorientierung, Verantwortung der Führung, Einbeziehung der Menschen, prozessorientierter Ansatz, systemorientierter Managementansatz, ständige Verbesserung, sachlicher Ansatz zur Entscheidungsfindung und Lieferantenbeziehung zum gegenseitigen Nutzen.[4]

- Dokumentationsanforderungen

Besondere Anforderungen gibt die ISO 9001:2000 an die Dokumentationen der gesamten Organisation. Alle Arbeitsgebiete und deren Prozesse wie Umweltmanagement, Arbeitssicherheit, Informations- und Datensicherheit, Qualitätsmanagement etc. müssen dokumentiert sein. Beim Qualitätsmanagement (QM) müssen der Umfang des QM-Systems, die Verfahren und Prozesse klar ersichtlich sein.

Dazu muss ein Qualitätsmanagementhandbuch erstellt werden. Dieses muss folgendes beinhalten:

„Den Anwendungsbereich des Qualitätsmanagementsystems einschließlich Einzelheiten und Begründungen für jegliche Ausschlüsse von Forderungen dieser Norm, die für das Qualitätsmanagementsystem erstellten dokumentierten Verfahren oder Verweise darauf, und eine Beschreibung des Zusammenwirkens der Prozesse des Qualitätsmanagementsystems.“[5]

Grafisch ist der Aufbau der Dokumentationen wie folgt darzustellen: Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: Ecker, F. und van Caster, C., Die neue DIN ISO 9001:2000, Leistung und Lohn Zeitschrift Arbeitssicherheit, Heft Nummer 353/354/355, Heider-Verlag, Berlin 2001, Seite 13

[...]


[1] Mühlbradt F.W., Wirtschaftslexikon, Cornelsen Verlag, Regensburg 2001, 7. Auflage, Seite 180

[2] Ecker, F. und van Caster, C., Die neue DIN ISO 9001:2000, Leistung und Lohn Zeitschrift Arbeitssicherheit, Heft Nummer 353/354/355, Heider-Verlag, Berlin 2001, Seite 9

[3] DIN EN ISO 9001:2000, TÜV Verlag Köln, Seite 17

[4] Ecker, F. und van Caster, C., Die neue DIN ISO 9001:2000, Leistung und Lohn Zeitschrift Arbeitssicherheit, Heft Nummer 353/354/355, Heider-Verlag, Berlin 2001, Seite 11

[5] Ecker, F. und van Caster, C., Die neue DIN ISO 9001:2000, Leistung und Lohn Zeitschrift Arbeitssicherheit, Heft Nummer 353/354/355, Heider-Verlag, Berlin 2001, Seite 12

Details

Seiten
19
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638557177
ISBN (Buch)
9783638767002
Dateigröße
624 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v62486
Institution / Hochschule
Fachhochschule Regensburg
Note
1,0
Schlagworte
überblick

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Überblick über die DIN EN ISO 9001:2000