Lade Inhalt...

Unterrichtsstunde: Üben an Stationen: Wir orientieren uns in den Hundertern bis 1000 (3. Klasse)

Unterrichtsentwurf 2005 10 Seiten

Mathematik - Didaktik

Leseprobe

Inhalt:

1. Die Lerngruppe
1.1 Spezielle Lernvoraussetzungen

2. Einbettung der Stunde in die Unterrichtseinheit

3. Sachanalyse

4. Begründungszusammenhang
4.1 Einordnung des Themas in den Rahmenplan Grundschule
4.2 Bedeutsamkeiten des Themas für die Schüler

5. Lernziel
5.1 Stundenlernziel
5.2 Feinlernziele

6. Didaktisch- methodische Überlegungen zur Unterrichtsstunde

7. Literatur

8. Verlaufsplan

1. Die Lerngruppe

1.1 Spezielle Lernvoraussetzungen

Das additive Rechnen im Zahlenraum bis 100 und das kleine Einmaleins wurden zu Beginn der Klasse 3 wiederholt. Mittlerweile wurde der Zahlenraum systematisch und schrittweise bis 200 und dann bis in den Tausenderraum erweitert. Die Schülerinnen und Schüler haben bereits eine Größenvorstellung von den Zahlen bis 1000 entwickeln und einen Einblick in das Stellenwertsystem erlangen können. Dazu haben die Kinder große Mengen von z. B. Nudeln, Büroklammern, Wäscheklammern gebündelt und gezählt und in Tabellen eingetragen sowie ein Tausenderstreifen in einer Gemeinschaftsarbeit für den Klassenraum erstellt. In Verbindung mit dem erarbeiteten Tausenderstreifen wird die ikonische Darstellung von Anzahlen erweitert. Die Schülerinnen und Schüler kennen das System und den Aufbau des Hunderterfelds, so dass vertiefende Übungen in dieser Stunde folgen können, wie z. B. das Benennen des Vorgängers, Nachfolgers, und der Nachbarzehnerzahlen. Verschiedene Notationsformen, wie Stellentafel, Zahlen und Geheimschrift sind den Kindern bekannt. Ebenfalls wissen sie, dass sich Zahlen auch hören lassen (für die Hunderter durch Stampfen, Zehner durch Klatschen und die Einer durch Schnipsen).

Das Arbeiten an Stationen sowie in Gruppen- und Partnerarbeit ist den Kindern vertraut. Trotzdem benötigen einige Schülerinnen und Schüler, wie x die Unterstützung ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler sowie der Lehrkraft. Ein Laufzettel soll es gerade diesen Kindern erleichtern einen Überblick über die Stationen und den Arbeitsverlauf zu behalten.

2. Einbettung der Stunde in die Unterrichtseinheit

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3. Sachanalyse

Die Erweiterung des Zahlenraums ist dem Bereich der Arithmetik zuzuordnen. In der Grundschule ist die Herausbildung von Zahlvorstellungen besonders wichtig und wird daher schrittweise vorgenommen. Zuerst im Zahlenraum bis 20, dann bis 100 und im 3. Schuljahr bis zur 1000.

Bei der Orientierung im Zahlenraum steht zunächst der gesetzmäßige Aufbau des dekadischen Systems im Vordergrund. Die Bündelung und der Stellenwert sind die beiden Hauptprinzipien.[1] Die Ziffer gibt die Anzahl der Bündel der betreffenden Mächtigkeit an (Zahlenwert der Ziffer). Die Stellung der Ziffer gibt die Mächtigkeit des Bündels innerhalb des Zahlwortes an (Stellenwert der Ziffer).

Dieses dekadische Zahlsystem verfügt über zehn Ziffern (0 bis 9), mit denen sich alle Zahlen darstellen lassen. Je zehn Einheiten einer Stufe werden zu einer Einheit der nächst höheren Stufe zusammengefasst. So werden 10 Einer zu einem Zehner, 10 Zehner zu einem Hunderter und 10 Hunderter zu einem Tausender gebündelt.

Mithilfe dreistelliger Zahlen geben wir immer wieder an, um wie viele Einer, Tausender, Millionen usw. es sich handelt.[2] Die dreiteilige Tausenderstruktur (H, Z, E) wiederholt sich in der Million (HT, ZT, T), in der Milliarde (HM, ZM, M) usw.; genau wie sich ein Tausender aus 1000 Einern zusammensetzt, besteht eine Millionen aus 1000 Tausendern.

Dabei bildet der Tausender eine Art Klammer, welche die Bündelung der Einer, Zehner und Hunderter abschließt, gleichzeitig ist er auch ein Modell für den Aufbau unseres gesamten dekadischen Zahlsystems.[3]

Der Zahlenraum bis 1000 und der sichere Umgang mit Rechenoperationen innerhalb dieses Bereiches ist auch deshalb von entscheidender Bedeutung, weil viele Maßeinheiten tausendteilig sind z. B. t, kg, g, mg.

Unsere Zahlschrift kommt ohne explizite Angabe von Bündelungseinheiten aus. Indessen bei der Wortform die jeweils dazugehörige Bündelungseinheit genannt wird (aus 3 Hunderter, 1 Zehner, 6 Einer wird die Kurzschreibweise 316 und das Zahlwort dreihundertsechzehn). Das heißt, dass wir auf der sprachlichen Ebene mit dem Bündelsystem arbeiten.

[...]


[1] Vgl. Padberg, F. (1981), S. 15

[2] Vgl. Radatz, H./ Schipper, W. (1999), S. 33

[3] Vgl. Wittmann, E./ Müller, G. (2001), S. 14 ff

Details

Seiten
10
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638564854
Dateigröße
442 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v63425
Note
Schlagworte
Unterrichtsstunde Stationen Hundertern Klasse)

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Unterrichtsstunde: Üben an Stationen: Wir orientieren uns in den Hundertern bis 1000 (3. Klasse)