Lade Inhalt...

Vergleich der Lehrpläne für Sekundarstufe II von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg im Fach Sport

Hausarbeit (Hauptseminar) 2004 14 Seiten

Didaktik - Sport, Sportpädagogik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Lehrplan Sport
2.1 Gliederung der Lehrpläne
2.2 fachspezifische Ziele
2.4 Fachbereiche
2.3 Die sechs pädagogischen Perspektiven
2.4 Pflichtfach/Neigungsfach (BW)
2.5 Unterrichtsgestaltung/ Lernorganisation (NRW)

3 Schluss

4 Literatur

1 Einleitung

In der nachfolgenden Arbeit soll ein Vergleich zwischen den Lehrplänen der Bundesländer Nordrhein-Westfalen (im Folgenden nur noch NRW genannt) und Baden-Württemberg (im folgenden nur noch BW genannt) im Fach Sport angestrebt werden. In dieser Arbeit wird der Lehrplan des Bundeslandes BW als Ausgangspunkt verwendet. Anhand von diesem werden anschließend die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Lehrplan von NRW erläutert. Diese Arbeit erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit in Bezug dessen, dass alle Unterschiedsaspekte erläutert werden. Dies würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen.

Der baden-württembergische Lehrplan ist als Fachlehrplan in einem Sammelband zu finden, in welchem die Lehrpläne für jedes Fach einzeln aufgeführt sind. Die Lehrpläne sind mit dem Begriff Bildungsplan überschrieben. Nach nordrhein-westfälischer Sichtweise ist Bildung jedoch nicht planbar. Bildung ist nach dieser Definition das Endergebnis, das am Ende des erziehenden und qualifizierenden Unterrichts steht. Deshalb bleibt der Begriff des Lehrplans in NRW bestehen.

Der baden-württembergische Lehrplan ist wesentlich weniger differenziert als der des Landes NRW. Schlägt man die erste Seite des baden-württembergischen Lehrplans für Sport auf, wird man mit der Überschrift „Vorbemerkungen“ konfrontiert. Jedoch gibt es kein, wie es beim nordrhein-westfälischen Lehrplan der Fall ist, detailliertes Inhaltsverzeichnis, obwohl der Lehrplan selber auch in Kapitel mit Unterpunkten gegliedert ist. Die Übersicht über die Kapitel mit ihren jeweiligen Unterpunkten erlangt man nur durch Durchblättern des gesamten Sportlehrplans.

Die Gliederung des Lehrplanes von NRW ist übersichtlich und detailliert. Am Anfang des Buches gibt es eine Gesamtübersicht. Dem nordrhein-westfälischen Lehrplan gehen die fachunabhängigen Richtlinien als allgemein geltend für die ganze Stufe voraus. Darauf folgen die Rahmenvorgaben für den Schulsport, die allgemein für das Fach Sport gültig sind. Danach erst wird der eigentliche Lehrplan Sport, der fachspeziell ist, angeführt. Der Untertitel des Buches heißt „Richtlinien und Lehrpläne“.

Der eigentliche Lehrplan hat 90 DIN A5 Seiten. Der Lehrplan von BW 12 DIN A4 Seiten, woran anschaulich wird, dass der nordrhein-westfälische Lehrplan um einiges umfangreicher ist. Was sich genau dahinter verbirgt, soll im Laufe dieser Hausarbeit klar werden.

2 Lehrplan Sport

2.1 Gliederung der Lehrpläne

Zur Gliederung der beiden Lehrpläne sei gesagt, dass sie sich außer dadurch, dass der Lehrplan von BW kein Inhaltsverzeichnis besitzt im Gegensatz zum nordrhein-westfälischen, auch durch die Art des Aufbaus unterscheiden. Der Lehrplan des Landes NRW ist in sechs große Abschnitte gegliedert, die mit zahlreichen Unterpunkten versehen sind. Der baden-württembergische Lehrplan setzt sich aus 5 großen Teilen zusammen, die ebenfalls mit Unterpunkten versehen sind. Das erste große Kapitel des Lehrplans von BW heißt Vorbemerkungen und ein Unterpunkt sind die fachspezifischen Ziele . Im nordrhein-westfälischen Lehrplan wird das erste Kapitel mit Aufgaben und Ziele des Schulsports überschrieben. Das folgende Kapitel trägt in BW die Überschrift Rahmenbedingungen und in NRW Bereiche des Faches und Unterrichtsvorhaben. Das dritte Kapitel wird in BW mit der Überschrift Übergeordnete Lernziele: Pädagogische Perspektiven versehen, wohingegen in NRW die Überschrift Unterrichtsgestaltung/Lernorganisation heißt. Das vierte und fünfte Kapitel in BW ist dem Pflichtfach und dem Neigungs-, oder Profilfach vorbehalten. In NRW geht das Kapitel 4 um Lernerfolgsüberprüfungen , das fünfte um die Abiturprüfung und das sechste Kapitel trägt die Überschrift der Hinweise zur Arbeit mit dem Lehrplan. Unterschiedliche Akzentsetzungen sind also schon in den verschiedenen Kapitelüberschriften zu erkennen. Die Einzelheiten werden im Folgenden untersucht.

2.2 fachspezifische Ziele

Die fachspezifischen Ziele werden in BW definiert im verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Körperlichkeit, dem Gesundheitsbewusstsein und der Leistungsbereitschaft. Diese Ziele beziehen sich auf drei Aufgabenbereiche. Diese sind einmal die körperliche, geistige und emotionale Entwicklungsförderung, die durch Bewegung erreicht wird, zweitens die Bewegungs-, Spiel- und Sporterschließung durch die eigene Erfahrung. Der dritte Aufgabenbereich besteht aus der Vermittlung von Fachkenntnissen, die in einem engen Theorie-Praxis-Bezug stehen soll.

Im Lehrplan von NRW beschäftigt sich das erste Kapitel ebenfalls mit fachspeziellen Zielen, jedoch wird hier anstatt der baden-württembergischen Trias der Aufgabenbereiche ein Doppelauftrag genannt. Dieser Doppelauftrag setzt sich zusammen aus der „Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport“ und der „Erschließung der Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur“. Diese beiden Aufträge lassen sich auch durch die Begriffe Erziehungsauftrag und Qualifikationsauftrag kategorisieren, wobei der erstgenannte Auftrag dem Erziehungsauftrag entspricht.

In BW besteht die Entwicklungsförderung aus den sechs pädagogischen Perspektiven. In NRW hingegen wird der allgemeine Schulsportauftrag durch die sechs Perspektiven beschrieben. Die pädagogischen Perspektiven werden im Lehrplan von BW als drittes großes Kapitel aufgeführt, während sie in NRW explizit unter den Rahmenvorgaben genannt werden und dann in Bezug auf die Sekundarstufe II unter Aufgaben und Ziele des Faches wieder aufgenommen werden und speziell auf die gymnasiale Oberstufe ausgerichtet werden.

[...]

Details

Seiten
14
Jahr
2004
ISBN (eBook)
9783638571319
ISBN (Buch)
9783640673193
Dateigröße
490 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v64262
Institution / Hochschule
Deutsche Sporthochschule Köln – Institut für Sportdidaktik
Note
2,6
Schlagworte
Vergleich Lehrpläne Sekundarstufe Nordrhein-Westfalen Baden-Württemberg Fach Sport

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Vergleich der Lehrpläne für Sekundarstufe II von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg im Fach Sport