Lade Inhalt...

Die Wohnsituation Magdeburger Studenten - eine quantitative Erhebung

Seminararbeit 2004 34 Seiten

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Problemdefinition

2. Ziele (Fragen und Hypothesen)
2.1. mögliche Hypothesen
2.2. Wissenschaftliche Fragestellung(en)

3. Anschreiben

4. Fragebogen

5. Erhebungssituation

6. Auswertung

7. Fehleranalyse

8. Anhang

1. Problemdefinition:

Die Untersuchungsergebnisse sollen darstellen, in wie weit Magdeburger Studenten mit Ihrer Wohnsituation zufrieden sind. Sie sollen darlegen, auf welche Probleme die Wohnenden stoßen. Ist zum Beispiel der Mietpreis zu teuer, oder sind Lage und Infrastruktur ungünstig?

Wünschen sich Studenten mehr Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten in Ihrer näheren Umgebung, oder suchen sie den Kontakt zu Nachbarn? Daraus soll ein konkretes Bild über die Wünsche und Ansprüche der Studenten entstehen.

Diese Bild soll vor allem Wohnungsgesellschaften/-genossenschaften und Vermietern dabei helfen Ihre Angebote für Studenten günstig und anspruchsgerecht zu gestalten.

2. Ziele (Fragen und Hypothesen)

2.1. mögliche Hypothesen:

- Je schlechter die Wohnsituation von Studenten ist, desto unzufriedener sind sie.
- Je schlechter die Bahnanbindung ist, desto unzufriedener sind die Studenten.
- Je teurer der Mietpreis ist, desto unzufriedener sind die Studenten.
- Je kleiner Wohnung ist, desto unzufriedener sind die Studenten.
- Je entfernter die Wohnung von der Universität liegt, desto unzufriedener sind sie.
- Je finanziell unabhängiger der Student wohnt, desto wohler fühlt er sich.
- Je näher der Student zu seinem Heimatwohnsitz lebt, desto öfter besucht er seine Familie.

2.2. Wissenschaftliche Fragestellung(en):

- Wenn sich Studenten für eine Wohnung entscheiden, hat das praktische Beweggründe.
- Wenn sich Studenten für eine Wohnung entscheiden, hängt das mit Ansprüchen zusammen.

3. Anschreiben

Absender:

Name:

Adresse:

Telefonnummer:

Empfänger:

Name:

Adresse: Datum:

Liebe Kommilitonin, lieber Kommilitone, ich bin Student der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und studiere Pädagogik und Soziologie im Studiengang Magister.

Aufgrund der verschiedenen Bedürfnisse befreundeter Studentinnen/Studenten in Bezug auf ihre Wohnung, haben ich mir die Aufgabe gestellt, diese genauer zu untersuchen. Mit Hilfe eines beigefügten Fragebogens sollen die verschiedenen Probleme festgestellt werden, um sie dann genauer zu analysieren. Die dabei entstehenden Ergebnisse sollen Wohnungsanbietern helfen, besser auf deine individuellen Bedürfnisse einzugehen, um dir eine bessere Wohnsituation zu ermöglichen.

Du wurdest als Student der Otto-von-Guericke Universität dazu ausgewählt an dieser Forschung teilzunehmen, um etwas Positives für dich und deine Kommilitoninnen/Kommilitonen zu bewirken.

Der Umgang mit deinen Daten erfolgt anonym.

Ich danken im Voraus für deine Mitarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

David Beer

4. Fragebogen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

5. Erhebungssituation

Die Erhebung fand im Zeitraum vom 28.06.04 bis 15.07.04 statt. Es wurden 30 Studentinnen und Studenten der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg befragt.

Die Befragungen fanden größten Teils in den Gebäuden der Otto-von-Guericke Universität in verschieden Fakultäten statt.

6. Auswertung

Befragt wurden 13 weibliche und 17 männliche Studenten der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg. (Abb. 01) Das Durchschnittsalter betrug 22,2 Jahre. Es handelte sich dabei um Magister-, Lehramts-, Wirtschafts- und Ingenieurs­studiengänge. (Abb. 02)

Von allen Befragten wohnten 10% in keiner eigenen Wohnung, sondern noch bei den Eltern. 37% der Befragten wohnen entweder alleine, mit dem Partner zusammen, oder in einem Wohnheim. Der Großteil, 53%, der Studenten leben in einer Wohngemeinschaft. (Abb. 03) Daraus lässt sich schlussfolgern, das bei Studenten die WG die beliebteste Wohnform ist. Grund dafür ist der günstige Mietpreis für den Einzelnen. Die Wohnungsgröße der einzelnen Studenten variierte zwischen weniger als 30 qm bis über 100 qm. Der Großteil der Befragten, bewohnt Wohnungen einer Größe von 51 qm bis 100 qm. (Abb. 04)

69% der Mieter (20 Personen) bezahlen zwischen 151€ und 250€ für Ihre Wohnung. (Abb. 05) Den Preis halten 9 der Mieter für angemessen und 11 halten ihn für zu teuer. (Abb. 06). Dabei muss gesagt werden, das 55.6% der Mieter, die diesen Peis für angemessen halten eine Wohnung bewohnen, welche 76qm-100qm groß ist und 54,6% der Mieter die diesen Preis für zu teuer halten, eine kleinere Wohnung (51qm-70qm) bewohnen. (Abb. 07) Daraus lässt sich folgern, das für die Studenten nicht nur eine günstige Miete, sondern auch die Größe der Wohnung eine Rolle spielt.

[...]

Details

Seiten
34
Jahr
2004
ISBN (eBook)
9783638867405
ISBN (Buch)
9783638867498
DOI
10.3239/9783638867405
Dateigröße
526 KB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg – Institut für Erziehungswissenschaften
Erscheinungsdatum
2007 (November)
Schlagworte
Wohnsituation Magdeburger Studenten Erhebung Pädagogische Forschung

Autor

Zurück

Titel: Die Wohnsituation Magdeburger Studenten - eine quantitative Erhebung