Lade Inhalt...

Erstellung eines Unternehmensgründungskonzeptes am Beispiel einer Bäckerei

Studienarbeit 2005 56 Seiten

BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Quellenverzeichnis

1. Gründungsvorhaben
1.1 Angaben zu den Existenzgründern
1.2 Beschreibung des Vorhabens
1.3 Die zukünftige Entwicklung

2. Standort
2.1 Der Standort Zittau
2.2 Die Lagebeschreibung
2.3 Verkehrsanbindung und Parkmöglichkeiten
2.4 Weitere Absatzmöglichkeiten

3. Marktanalyse
3.1 Gegenstand und Zielsetzung des Unternehmens
3.2 Die Zielgruppendefinition
3.3 Die Rechtsform
3.4 Umweltbewusstsein

4. Konkurrenzanalyse
4.1 Konkurrenzbewertung
4.2 Konkurrenzauswertung

5. Produkt- und Leistungsprogramm
5.1 Produkte und Leistungen
5.2 Verkaufsbereich Nebenprodukte
5.3 Zusätzliche Serviceleistungen
5.4 Verwertung nicht abgesetzter Produkte

6. Personal
6.1 Die Personalstruktur
6.1.1 Fachverkäuferinnen
6.1.2 Die Kompetenz - und Verantwortungsverteilung
6.2 Zusammensetzung der Personalkosten

7. Finanzbedarf
7.1 Finanzierungsplan / Mittelherkunft
7.1.1 Zusammensetzung des Investitionsbedarfs der Bäckerei Borthe
7.1.2 Finanzierungsplan der Bäckerei Borthe
7.1.3 Erläuterung des Finanzierungsplans
7.2 Berechnung des Kapitaldienstes
7.2.1 Grafische Darstellung des jährlichen Kapitaldienstes

8. Erfolgsplanung
8.1 Umsatzplanung
8.1.1 Umsatzplanung für die Filiale
8.1.2 Umsatzplanung für den Fahrdienst
8.1.3 Gesamtumsatzprognose für die Bäckerei Borthe
8.2 Gewinnplanung
8.3 Finanzplanung

Verzeichnis Anhang

Tabellenverzeichnis

Tabelle 01: Angaben zur Person Herr Borthe

Tabelle 02: Angaben zur Person Frau Borthe

Tabelle 03: Nutzwertanalyse

Tabelle 04: Bewertung Konkurrent 1

Tabelle 05: Bewertung Konkurrent 2

Tabelle 06: Bewertung Konkurrent 3

Tabelle 07: Bewertung Konkurrent 4

Tabelle 08: Bewertung Konkurrent 5

Tabelle 09: Bewertung Konkurrent 6

Tabelle 10: Bewertung Konkurrent 7

Tabelle 11: Öffnungszeiten

Tabelle 12: Wochenaktionsplan

Tabelle 13: Mitarbeiterdienstplan

Tabelle 14: Berechnung der Personalkosten

Tabelle 15: Fördermittelberechnung

Tabelle 16: Investitionsbedarf

Tabelle 17: Finanzierungssumme

Tabelle 18: Finanzierungsplan

Tabelle 19: Gesamtkapitaldienst

Tabelle 20: Umsatzprognose

Tabelle 21: Gewinnplanung

Tabelle 22: Finanzplanung

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 01: Logo der Bäckerei Borthe [1]

Abbildung 02: Standort des Bäckereibetriebes [2]

Abbildung 03: Landkarte Freistaat Sachsen [3]

Abbildung 04: Routentour des Fahrdienstes [4]

Abbildung 05: Verkaufswagen [5]

Abbildung 06: Konkurrenzlageplan [6]

Abbildung 07: Organigramm

Abbildung 08: Gesamt - Kapitaldienst

Quellenverzeichnis

[1] Internet: www.logomarket.com Letzter Besuch der Seite: 26.11.2004

[2] Internet: www.immobilien.de Letzter Besuch der Seite: 26.11.2004

[3] Internet: www.lra-loebau-zittau.de Letzter Besuch der Seite: 17.12.2004

[4] Internet: www.viamichelin.com Letzter Besuch der Seite: 17.12.2004

[5] Internet: www.bäckereianzeiger.de Letzter Besuch der Seite: 17.12.2004

[6] Internet: www.viamichelin.com Letzter Besuch der Seite: 17.12.2004

[7] Förderfibel Sachsen, Stand: Mai 2004

Hrsg. Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit

Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

1. Gründungsvorhaben

1.1 Angaben zu den Existenzgründern

Wir als Unternehmensberater wurden von Herrn und Frau Borthe beauftragt, ein Konzept für die Gründung einer Bäckerei im Raum Zittau zu erstellen. Herr und Frau Borthe wollen aus ihrer beruflichen Tätigkeit als Bäckermeister und Fachverkäuferin für Backwaren heraus den Schritt in die Selbständigkeit starten.

Herr Borthe verfügt über eine 20-jährige Berufserfahrung als Bäckermeister mit leitender Funktion in einer regionalen Bäckereifiliale einer Großbäckerei. Er besitzt sehr umfangreiche fachliche Kenntnisse sowie eine hohe soziale Kompetenz im Umgang mit Kunden. Zudem umfassen seine Fertigkeiten ein hohes Maß an Geschicklichkeit, Perfektion und Schnelligkeit.

Seine Ehefrau Frau Borthe kann neben ihrer Ausbildung als Fachverkäuferin auf eine langjährige Berufspraxis zurückgreifen und ergänzt ihren Ehemann Herrn Borthe hinsichtlich kaufmännischer und organisatorischer Fragen.

Frau Borthe ist eine sehr kontaktfähige Persönlichkeit mit sicherem Auftreten, einem gesunden Selbstbewusstsein, unternehmerischer Eigeninitiative und weitreichendem Menschenverstand.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 01: Angaben zur Person Herr Borthe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 02: Angaben zur Person Frau Borthe

1.2 Beschreibung des Vorhabens

Die Ehepartner Herr und Frau Borthe wollen einen Handwerksbetrieb „Bäckerei Borthe“ begründen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 01: Logo der Bäckerei Borthe [1]

Der neu zu gründende Bäckereibetrieb soll eine Verkaufsfläche mit integriertem Cafébereich, eine Backstube sowie das erforderliche Warenlager umfassen.

Der Betrieb soll sich in zentraler Lage der Zittauer Innenstadt befinden. Der Grundriss des Gebäudes befindet sich im Anhang 01.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 02: Standort des Bäckereibetriebes [2]

Neben dem Verkauf in der Filiale soll ein mobiler Verkaufsdienst in Form eines Verkaufswagens zu einer besseren Auslastung der Backstube beitragen.

Außerdem sollen Zulieferervereinbarungen mit zwei Zittauer Catering/Partyservice-Dienstleistungsunternehmen ab Beginn der Geschäftstätigkeit getroffen werden.

Die Neugründung eines eigenen Bäckereibetriebes bedeutet für Herrn und Frau Borthe eine Erweiterung ihrer beruflichen Betätigungsfelder bzw. den Wechsel aus dem Angestelltenverhältnis in die Selbständigkeit. Dieser Vorgang geht mit der Verwirklichung der Interessen der Eheleute Borthe konform.

Das Anstreben einer eigenen Existenz beinhaltet neben der Anwendung ihrer erworbenen fachlichen Kenntnisse auch den Aufbau eines traditionellen Familienbetriebes.

Die Eröffnung der „Bäckerei Borthe“ ist für Freitag, den 19.08.2005 vorgesehen. Dieser Termin ist besonders geeignet, da am Eröffnungswochenende das alljährliche Zittauer Stadtfest stattfindet und regelmäßig ein erhöhter Gästestrom in der Zittauer Innenstadt zu verzeichnen ist.

1.3 Die zukünftige Entwicklung

Da es sich bei der Bäckerei Borthe um eine Neugründung handelt, erfordern die dafür notwendigen Investitionen, insbesondere für den produktiven Bereich (Backstube), Warenlager und Einrichtung der Verkaufstelle, sowie die Anschaffung diverser Büroausstattungen einen einmalig hohen Bedarf an Investitionsmitteln.

Um am Markt eine wettbewerbsfähige Position zu erreichen und zu erhalten, ist es besonders bei der Produktion von Backwaren von Bedeutung, zahlreiche Absatzmöglichkeiten in Form von Geschäftsfilialen aufzubauen.

Die Bäckerei Borthe strebt bezüglich des Verkaufs ihrer Back- und Konditoreiwaren und einer optimalen Auslastung der Fertigungskapazitäten den Aufbau eines Filialnetzes in der Stadt Zittau sowie im näheren Umfeld an.

Die Termine und Umfang der Geschäftserweiterungen stehen in Abhängigkeit von gegenwärtiger Marktpositionierung und zukünftiger Umsatzentwicklungen.

2. Standort

2.1 Der Standort Zittau

Durch die langjährige Berufserfahrung in Zittau sowie durch die Größe der Kreisstadt Zittau befanden die Eheleute Borthe die Wahl des Standortes Zittau für ihre Existenzgründung als geeignet. Die Stadt Zittau liegt im Herzen des Dreiländerecks in unmittelbarer Grenznähe zu Tschechien und Polen.

Die über 750-jährige Stadt Zittau ist die am südöstlichsten gelegene Stadt Deutschlands und präsentiert sich als Tor zum Zittauer Gebirge. Das besondere Flair dieser Stadt ist gekennzeichnet durch zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Blumenuhr an der Fleischerbastei, der prunkvolle Heftergiebel, stattliche Handels- und Bürgerhäuser mit Durchgängen und Innenhöfen, ehrwürdige Kirchen als auch sechs historischen Brunnen.

Weitere Anziehungspunkte der Zittauer Region sind durch den Tourismus gegeben:

- Luftkurorte Waltersdorf, Jonsdorf, Oybin und Lückendorf
- Nähe zum Urlaubs- und Wandergebiet „Zittauer Gebirge“
- Naherholungsgebiet Olbersdorfer See
- Attraktionen wie die „Bimmelbahn“ oder das in Deutschland einmalige „Zittauer Fastentuch“ von 1472
- Freizeit- und Erholungsbad „Trixi-Park“ in Großschönau
- Sommer- und Winterrodelbahn in Oberoderwitz
- Landschaftsprägende typische Umgebindehäuser

Aufgrund o.g. Punkte befindet sich regelmäßig eine große Anzahl von Touristen in der Stadt Zittau, welche die Nachfrage nach Bäckereiprodukten steigern und sich somit auf den Umsatz der Bäckerei Borthe positiv auswirken. Die demografische Entwicklung (Minderung der Einwohnerzahlen aufgrund Abwanderung und geringer Geburtenzahlen) kann durch die aufgrund des Tourismus erhöhte Laufkundschaft teilweise kompensiert werden.

Die Familie Borthe ist heimatlich sehr mit der Oberlausitz verbunden und möchte familiäres Interesse und Geborgenheit mit der zukünftigen Existenzgrundlage in Form einer Bäckerei innerhalb dieser Region in Einklang bringen.

2.2 Die Lagebeschreibung

Der Landkreis Löbau-Zittau befindet sich im südöstlichsten Teil des Freistaates Sachsen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 03: Landkarte Freistaat Sachsen [3]

Für den Standort der Bäckerei Borthe stehen drei verschiedene Alternativen zur Auswahl. Es handelt sich dabei um die Standorte:

1. Neustadt 20, 02763 Zittau
2. Bahnhofstrasse 37, 02763 Zittau
3. Zittauer Strasse 10, 02763 Eckartsberg

Eckartsberg ist eine Ortschaft an der Stadtgrenze von Zittau.

Diese drei Standortalternativen werden nun in einer Nutzwertanalyse verglichen. Dazu werden verschiedene Faktoren ausgewählt, die eine möglichst objektive Beurteilung der Standortalternativen ermöglichen.

Auswahl der Merkmale:

- Drei absatzbezogene Merkmale (Kundenfrequenz, Konkurrenzdichte, Kaufverhalten)
- Zwei Standortfaktoren (Verkehrslage, Raumkosten)
- Ein strategisches Merkmal (Erweiterungspotential)

Die Auswahl und Gewichtung der verschiedenen Faktoren stellt unserer Meinung nach eine relativ realitätsnahe Bewertung der möglichen Standorte dar. Den absatzpolitischen Kriterien werden dabei die höchsten Wichtungen zugeordnet, da der Fortbestand des Unternehmens in erster Linie vom Absatz abhängig ist.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 03: Nutzwertanalyse[1]

Nach Durchführung der Nutzwertanalyse zur Bestimmung des am besten geeigneten Standortes wird festgestellt, dass der Standort „Neustadt 20, 02763 Zittau“ aufgrund des höchsten Nutzwertes die besten Erfolgsaussichten verspricht.

Der Bäckereibetrieb wird sich somit in zentraler Lage in der Nähe des historischen Marstalls befinden. Die Zittauer Neustadt wird wochentags von vielen Zittauer Anwohnern und aus dem Einzugsgebiet Zittau anreisender Kundschaft zur Erledigung anfallender Einkäufe, insbesondere von frischem Obst und Gemüse und weiteren Lebensmitteln, genutzt. Zur genaueren Lageinformation befindet sich die Zittauer Stadtkarte mit dem Verweis auf das Bäckereigeschäft Borthe im Anhang 02.

2.3 Verkehrsanbindung und Parkmöglichkeiten

Eine schnelle und einfache Verkehrsanbindung aller Einwohner und Gäste Zittaus ist durch den Zittauer Stadtring gewährleistet.

Auf der Zittauer Neustadt befinden sich in ausreichender Menge zahlreiche gebührenpflichtige Parkmöglichkeiten, wobei für die ersten 15 Minuten Parkzeit kostenloses Abstellen des PKW möglich ist. Außerdem stehen der Kundschaft weitere 6 Kundenparkplätze neben dem Eingangsbereich der Bäckerei zur Verfügung (nach Abbildung 02).

2.4 Weitere Absatzmöglichkeiten

Zur Sicherstellung einer optimalen Auslastung der Fertigungskapazitäten ist ein Lieferservice mittels eines mobilen Verkaufswagens vorgesehen. Dieser soll im nahen Zittauer Umfeld verkehren. Folgende Ortschaften sollen individuell angesteuert werden:

- Hörnitz
- Bertsdorf
- Großschönau
- Waltersdorf
- Jonsdorf
- Oybin
- Olbersdorf
- Belebte Standorte in Zittau

Die Mittagspause der Mitarbeiterin liegt in der Zeit von 11.30-12.00 Uhr. Damit der Verkaufswagen mit frischen Produkten ausgestattet werden kann, findet diese in der Filiale auf der Neustadt statt.

In Abbildung 04 sind die zur Belieferung vorgesehenen Ortschaften südwestlich von Zittau markiert.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 04: Routentour des Fahrdienstes [4]

Die Strecke des Verkaufswagens wird montags bis freitags in der Zeit von 06.30 Uhr bis 16.00 Uhr befahren.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 05: Verkaufswagen [5]

[...]


[1] Quelle: eigene Recherchen

Details

Seiten
56
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638882200
ISBN (Buch)
9783638920971
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v79602
Institution / Hochschule
Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz
Note
1,2
Schlagworte
Erstellung Unternehmensgründungskonzeptes Beispiel Bäckerei Unternehmensgründung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Erstellung eines Unternehmensgründungskonzeptes am Beispiel einer Bäckerei