Lade Inhalt...

Die Insolvenz der Kirch-Gruppe

Seminararbeit 2002 22 Seiten

BWL - Allgemeines

Leseprobe

I Inhaltsverzeichnis

II Abkürzungsverzeichnis

III Abbildungsverzeichnis

1. Einführung

2. Biographie
2.1 Dr. Leo Kirch

3. Die Gesellschaftsstruktur
3.1 Taurus Holding GmbH & Co. KG
3.2 Kirch Media GmbH & Co. KGaA
3.3 Kirch Pay TV GmbH & Co. KGaA
3.4 Kirch Beteiligungs GmbH &Co. KG

4. Die Insolvenz
4.1 Die Insolvenz der Kirch Gruppe
4.2 Die Insolvenz aus betriebswirtschaftlicher Sicht
4.3 Die Sanierung der Kirch Media Seite

5. Die letzten Monate des Medienkonzerns
5.1 Der monatelange Kampf um das Kirch – Imperium
5.2 Kirch Pay TV: Premiere
5.3 Springer versus Kirch Gruppe
5.4 Die Bundesliga: Fußball

6. Fazit

IV Literaturverzeichnis

V Anhang

II Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

III Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 Kirch Unternehmensstiftung[1], Stand April 2002

1. Einführung

„Kirch Media ist eines der führenden Medienunternehmen in Europa. Die Holding der Kirch Gruppe für Rechtehandel, FreeTV, Neue Medien, Produktion und Filmtechnologie ist auf allen Ebenen der audiovisuellen Wertschöpfungskette aktiv. KirchMedia und ihre Tochterunternehmen vermarkten Film- und Sportlizenzen, produzieren, finanzieren und erwerben TV- und Kinoprogramme und verwerten sie national und international in Kino, FreeTV, PayTV[2] und Neue Medien.“[3]

Die Medien sind zu einem wesentlichen Faktor des Wirtschaftswachstums geworden. Aber jetzt nachdem der Boom der Medienbranche vorbei ist wendet sich das Blatt: „Die Schieflagen von EM.TV, Kinowelt und Edel, Kursstürze bei Jack White, Das Werk, International Media, Brainpool und Viva sind Indizien für die grundlegenden Schwierigkeiten und Marktbarrieren der Medienbranche. Viele Medienunternehmen waren 2001 regelrecht paralysiert[4]. Die Börse kam ins Stocken, Kapitalerhöhungen ließen sich nicht mehr platzieren und steuerliche Restriktionen[5] bremsten den Strom frischer Gelder aus Filmproduzentenfonds. Nun musste operatives Geld erwirtschaftet werden. Erfolgreich zu produzieren und damit zu senden, sei es in TV oder Kino, ist für unabhängige Newcomer zumindest im kontinuierlichen Rahmen kaum möglich. Denn selbst die unabhängigen Film-Produzenten werden in Deutschland von der jahrzehntelang aktiven Bavaria Film und Constantin Film dominiert. Beinahe jedes junge Medienunternehmen am Neuen Markt hat große Hoffnungen auf Internet, Kabel und Satellit gesetzt. Mit neuen Distributionswegen sollten die Inhalte über Entertainment-Portale an den Medienmächten vorbeigeschleust werden, direkt zum Konsumenten. Dies ließ sich Aktionären gut verkaufen und rechtfertigte zunächst auch überteuerte Preise bei Programmeinkäufen. Doch die Zahlungsbereitschaft der Konsumenten im Internet und auch beim PayTV ging gegen Null. Zu groß ist das Angebot an freien Inhalten in Deutschland. Eine schlichte Erkenntnis, die selbst Rupert Murdoch, Leo Kirch und Bankenanalysten beim Aufbau des Bezahlfernsehens in Deutschland unterschätzt haben.“[6]

2. Biographie

2.1 Dr. Leo Kirch

„Dr. Leo Kirch ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Taurus Holding GmbH & Co. KG und Geschäftsführer der Kirch Beteiligungs GmbH & Co. KG.“[7] Leo Kirch legte den Grundstein Mitte der 50er Jahre , als er die ersten Spielfilme erwarb und erfolgreich im Kino vermarktete.[8] „Diesen Programmstock erweiterte er so kontinuierlich, dass die Kirch Gruppe heute über eine der größten und vielseitigsten Film- und Fernsehbibliotheken verfügt. Für die Vermarktung dieser Bibliothek gründete Kirch 1959 die Beta Film, heute die größte nichtamerikanische Lizenzhandelsgesellschaft im internationalen Film- und Fernsehgeschäft. 1963 hat er mit der TaurusFilm das zentrale Unternehmen der Kirch Gruppe gegründet, das heute als KirchMedia firmiert und in den Geschäftsfeldern FreeTV, Rechtehandel, Neue Medien, Produktion und Filmtechnologie eine führende Marktposition einnimmt. Mit der Unitel erweiterte Kirch die Unternehmensgruppe 1966 um die heute größte Filmfirma für klassische Musikprogramme. Kirch hat die Entwicklung von FreeTV und PayTV (digitales Fernsehen mit der Plattform PREMIERE WORLD) maßgeblich vorangetrieben und damit wesentlich zur Vielfalt der heutigen Fernsehlandschaft beigetragen. Mitte der 80er Jahre erweiterte er die Aktivitäten der Unternehmensgruppe im Fernsehgeschäft. Neben die Bereiche Programmhandel und –produktion traten nun erste Beteiligungen im werbefinanzierten FreeTV und im Abonnentenfernsehen als neue wichtige Geschäftsfelder.“[9]

3. Die Gesellschaftsstruktur

3.1 Die Taurus Holding GmbH & Co. AG

„Die TaurusHolding führt als Management–Holding die Aktivitäten der gesamten Kirch Gruppe.“[10] Vorsitzender der Geschäftsführung ist Leo Kirch, der Stellvertreter Dieter Hahn. Die Verschuldung beläuft sich auf mindestens 6,5 Mrd. €[11].[12] „Als zentrale Holding für die Dachgesellschaften KirchMedia, Kirch PayTV und Kirch Beteiligungen ist sie für die Entwicklung und Koordinierung gruppenübergreifender Strategien und Strukturen zuständig. Über ihre Firmen und Beteiligungen ist sie in den Geschäftsfeldern Lizenzhandel, FreeTV, PayTV, Film- und Fernsehproduktion, Neue Medien, Filmtechnologien und Softwareentwicklung aktiv.“[13]

3.2 Kirch-Media GmbH & Co KGaA

Eigentümer ist die Taurus Holding mit einem Anteil von 72,62 %[14].

Thomas Kirch, der Sohn von Leo Kirch ist an ihr beteiligt mit 6,54 %, die Rewe Holding mit 5,71 %, die Capital Research mit 2,93 %. Fininvest von Silvio Berlusconi, Lehman Brothers, News Corp von Rupert Murdoch und Kingdom Holdings vom saudischen Prinz Al-Waleed sind mit je 2,48 % beteiligt. Mediaset , auch von Berlusconi ist mit 2,28 % beteiligt. Vorsitzender der Geschäftsführung ist Leo Kirch und Stellvertreter ist Fred Kogel.

Der Umsatz im Jahr 2000 betrug 3,3 €[15]. Der Umsatz der ersten 9 Monate 2001 betrug 2,35 €. Das Ergebnis nach Steuern im Jahr 2000 betrug 536Mio. €. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen der ersten 9 Monate 2001 belief sich auf 240 Mio. €. Die Verschuldung am 30. September 2001 belief sich auf eine Gesamtsumme von 2,2 Mrd. €. In KirchMedia hat Kirch seine Aktivitäten im Sportrechte- (KirchSport AG) und Filmrechtehandel, in der Fernsehproduktion und -technik, dem Internet (KirchNewMedia AG) und im FreeTV gebündelt. Dazu gehört die ProSiebenSat.1 Media AG, der größte deutsche Fernsehkonzern mit den Sendern ProSieben, Sat.1, Kabel 1 und N24 sowie das DSF und 25 Prozent am spanischen Fernsehsender Telecinco. In der KirchSport AG hält der Konzern auch die Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga und den Weltmeisterschaften 2002 und 2006. An KirchMedia ist auch JuniorTV, das Gemeinschaftsunternehmen mit EM.TV für Kinder- und Familien-Fernsehprogramm aufgehängt.[16]

[...]


[1] Quelle: http://www.kirchgruppe.de

[2] Abonnenten – Fernsehen, ein verschlüsseltes Premium – Fernsehangebot, das der Zuschauer über einen Decoder empfangen und gegen eine Gebühr entschlüsseln kann, wie zum Beispiel Premiere World

[3] Kirch Media Geschäftsbericht 2000, S. 16

[4] griech. Paralyse: allg. Auflösung, Lähmung

[5] lat. Restriktion: Einschränkung

[6] Die geplatzten Träume der Medienbranche , von Ulrich Siebert , http://www.faz.net/s/Rub3B21861344DF4BB7945F342BAF3A6A1E/Doc~ECB96FF35268B40B69714A98E67D776B6~ATpl~Euptoday~Scontent.html

[7] Die Geschäftsführung der Taurus Holding GmbH & Co. KG, Stand 08.05.2002

http://www.kirchgruppe.de/neu/de/pub/kirchholding/unternehmen/management.htm

[8] Vgl. Die Geschäftsführung der Taurus Holding GmbH & Co. KG, Stand 08.05.2002

http://www.kirchgruppe.de/neu/de/pub/kirchholding/unternehmen/management.htm

[9] Die Geschäftsführung der Taurus Holding GmbH & Co. KG, Stand 08.05.2002

http://www.kirchgruppe.de/neu/de/pub/kirchholding/unternehmen/management.htm

[10] Taurus Holding GmbH & Co. KG, Stand 08.05.2002, http://www.kirchgruppe.de/neu/de/pub/kirchholding/unternehmen/ueberblick.htm

[11] Vgl. Das weit verzweigte Imperium von Leo Kirch, 25.03.2002, http://www.faz.net/IN/INtemplates/faznet/default.asp?tpl=uptoday/content.asp&doc={4C341FB5-5A32-45D2-9469-84EC64A7CB00}&rub={523B8682-D21B-4ECA-9CC2-7FAA83D6351D

[12] ebenda

[13] Taurus Holding GmbH & Co. KG, Stand 08.05.2002: http://www.kirchgruppe.de/neu/pub/kirchholding/unternehmen/ueberblick.htm

[14] Vgl. Das weit verzweigte Imperium von Leo Kirch, 25.03.2002, http://www.faz.net/IN/INtemplates/faznet/default.asp?tpl=uptoday/content.asp&doc={4C341FB5-5A32-45D2-9469-84EC64A7CB00}&rub={523B8682-D21B-4ECA-9CC2-7FAA83D6351D

[15] ebenda (alle prozentualen Anteile)

[16] ebenda (alle Umsatzkennzahlen)

Details

Seiten
22
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783638150781
Dateigröße
544 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v7988
Institution / Hochschule
DIPLOMA Fachhochschule Nordhessen; Zentrale – Diploma
Note
1,7
Schlagworte
Insolvenz Kirch-Gruppe

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Insolvenz der Kirch-Gruppe