Lade Inhalt...

Die Entwicklung und Bedeutung von Google

Darstellung der Auswirkungen auf Information, Kommunikation und Arbeit

Hausarbeit 2007 17 Seiten

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Die Bedeutung des Internets

3 Geschichte von Suchmaschinen
3.1 Der Aufstieg von Google
3.2 Bedeutung der Suche
3.3 Kommunikation und Zusammenarbeit

4 Fazit

5 Quellenverzeichnis
5.1 Literaturverzeichnis
5.2 Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften
5.3 Internetquellen
5.4 zusätzliche Quellen

1 Einleitung

Durch die globale Vernetzung im Zuge der Entstehung des Internets haben sich Computer innerhalb kürzester Zeit zu einem der wichtigsten Medien entwickelt und sind in das private sowie berufliche Leben integriert wurden. Kein anderes Medium eröffnet so weitreichende Möglichkeiten der Interaktion und Information. Suchmaschinen kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu. Während noch vor einigen Jahren Internetnutzer als so genannte "Surfer" das Netz durchforstet haben[1], ist heutzutage die Benutzung von Suchmaschinen, im Hinblick auf die ständig anwachsenden Datenmengen im Internet, nicht mehr wegzudenken. Suchmaschinen gelten als Schnittstelle zwischen Mensch und Information.

Die derzeit mit Abstand dominierende Suchmaschine, mit einem Marktanteil von ca. 50% in den USA und sogar fast. 90% in Deutschland, ist Google.[2] Um den Marktanteil zu behaupten und noch weiter auszubauen, verfolgt Google eine expansive und innovative Produktpolitik. So wurden im Laufe der Zeit zahlreiche Anwendungen eingeführt, welche die ursprüngliche Suchfunktion erweitern sowie Kommunikation und Zusammenarbeit erleichtern sollen.

Am Beispiel Google möchte ich mich in folgender Arbeit mit der Frage beschäftigen, welche Bedeutung Suchmaschinen im Internetzeitalter zukommt und welche Auswirkungen sie auf Information, Kommunikation und Arbeit haben. Dabei soll bewusst auch auf historische und technische Aspekte eingegangen werden, um zum einen die schnelle Entwicklung sowie die allgemeine Bedeutung des Internets zu verdeutlichen und zum anderen meine Ausführungen zu dem Suchmaschinenbetreiber Google in einen geschichtlichen Kontext einzubetten. Bevor ich speziell auf Suchmaschinen und Google eingehe, möchte ich in einer einführenden Erläuterung die Entwicklung des Internets darlegen. Nach einem geschichtlichen Abriss der Entstehung Googles, sollen die Bedeutung der Suche und ausgewählte Beispiele von Google- Zusatzdienstleistungen vorgestellt und kritisch analysiert werden. Ferner möchte ich meine gewonnenen Erkenntnisse zusammenfassen und mögliche zukünftige Entwicklungen anreißen.

2 Die Bedeutung des Internets

Das Internet hat längst den privaten und geschäftlichen Alltag durchdrungen und ist die größte Kommunikations- und Publikationsplattform, die es je gab. Allein in Deutschland nutzen nach der aktuellen ARD/ZDF- Onlinestudie mehr als 40 Millionen Menschen regelmäßig das Internet[3] und fast 50 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte benötigen mehr als zwei Stunden ihrer Arbeitszeit für Tätigkeiten im Netz.[4] Im Zeitalter der weltweiten Vernetzung können nahezu unbegrenzte Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten genutzt werden. „Vom Bürosessel aus bietet sich der freie Zugang zur Welt der Informationen, mit einem Minimum an Anstrengung ist fast alles per Knopfdruck zu haben.“[5]

Der wichtigste Unterschied zu klassischen Medien ist dabei, dass die Nutzer nicht mehr nur stille Rezipienten sind. Sie können „Eigenes erschaffen, sich [über weite Distanzen] austauschen, Querverweise zu anderen Publikationen herstellen und so das Vorhandene neu ordnen und erweitern“[6]. Daher bietet das Internet einen nahezu unendlichen Informationspool. Schon 2003 ergaben Schätzungen verschiedener Studien eine Anzahl frei zugänglicher Webseiten von 10-15 Milliarden mit einer Datenmenge von etwa 170 Terabyte[7]. Zieht man die Inhalte des „Deep Webs“, also Webseiten, die in den Indexen von Suchmaschinen nicht enthalten sind, hinzu, ergibt sich eine unglaubliche Datenmenge von 91.000 Terabyte bei 550 Milliarden Webseiten.[8] Mittlerweile sind diese Datenmengen wohl noch um ein vielfaches größer. Um so wichtiger wird es, geeignete Technologien zu entwickeln, die es dem Nutzer ermöglichen, sich in der undurchdringlichen Masse an Informationen zurecht zu finden.

Beeindruckend ist, wie schnell das Internet zu einem solch wichtigen Medium heranwachsen konnte.[9] Der Grundstein des heutigen Internets, was ein Computernetzwerk bezeichnet, das sich aus dem Zusammenschluss vieler lokaler, nationaler und internationaler Computernetzwerke ergibt, wurde 1969 durch das amerikanische Verteidigungsministerium gelegt. Dieses Netzwerk mit dem Namen APRANET verband vorerst vier Computer und hatte die Absicht durch die Aufteilung der Rechenleistung Leistungsgewinne zu erzielen. In den darauf folgenden Jahren wurden vor allem Universitäten, wie die University of Utah oder California, miteinander vernetzt, wodurch bereits 1983 etwa 500 Computer miteinander verbunden waren. Der noch heute übliche Standart für die Datenübertragung, das TCP/IP- Protokoll, wurde ebenfalls schon in den 80er Jahren eingeführt. Dieses Protokoll beschreibt vereinfacht ausgedrückt allgemeine Regeln, die es ermöglichen verschiedene Rechnertypen und Betriebssysteme miteinander zu vernetzten. Als 1990 APRA den Netzbetrieb einstellte und NSFnet alle bisherigen Funktionen weiterführte, überschlug sich die Entwicklung. Es entstanden viele kleinere Netze, wie das durch Howard Rheingold bekannt gewordene WELLnet oder das deutsche Wirtschaftsnetz WIN. Im Schweizer Forschungszentrum CERN wurde 1990 ein auf „Hypertext Transfer Protocol“ (http) basierendes Netzwerk entwickelt - das heutige WorldWideWeb (WWW). 1993 wurde es für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist seither der dominierende Dienst im Internet.

Mit dieser stark verkürzten geschichtlichen Zusammenfassung der Entstehung des Internets, möchte ich darauf hinweisen, dass die Entwicklung kontinuierlich voranschreitet und die Potentiale des heutigen Internets bei weitem noch nicht ausgeschöpft sind. Zudem beteiligen sich immer mehr Menschen an der Entwicklung. So ist die derzeitige Etablierung der so genannten „Web 2.0- Technologien“ ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Internets. Es bilden sich Technologien und Web- Anwendungen, die „Inhalte, Orte, Menschen, Meinungen und Ereignisse vernetzen und so einen ganz neuen Raum von Produktivität, Interaktivität und Miteinander aufspannen“[10]. Daher ist auch Google bemüht sich an der Entwicklung zu beteiligen und stellt kontinuierlich neue Anwendungen bereit, die das Wissensmanagement, die Kommunikation und die vernetzte Zusammenarbeit unterstützen sollen.

3 Geschichte von Suchmaschinen

Die Geschichte der Suchmaschinen geht auf das Jahr 1991 zurück, als an der University of Minnesota eine Software namens „Gopher“ entwickelt wurde. Gopher war ebenso wie das WWW ein Internetdienst, der die Vernetzung von Informationen zwischen Universitäten beabsichtigte. Mit der dazugehörigen Gopher- Suchmaschine „Veronica“ wurden alle per Hand indexierten Gopher- Seiten durchsucht.[11] Gopher wurde jedoch schon 1993, mit der Freigabe des WWW zur kommerziellen Nutzung, wieder vom Markt verdrängt. Im selben Jahr wurde der erste Suchrobot, „The Wanderer“, im Massachusetts Institude of Technologie programmiert. Dieser Suchrobot durchsuchte und katalogisierte bis 1996 zweimal pro Jahr das WWW, was angesichts der bis dahin recht geringen Anzahl von Internetseiten noch leicht zu verwirklichen war.[12] Die erste mit Ranking- System arbeitende Suchmaschine namens „RBSE Spider“ ging ebenfalls 1993 ans Netz. Seit 1995 wurden Suchmaschinen von kommerziellen Firmen entwickelt, woraufhin beispielsweise AltaVista, Infoseek oder Architek entstanden. All diese nutzen Robots, die das Netz regelmäßig nach neuen Webseiten durchsuchen um sie in einen Index aufzunehmen. Hinsichtlich des Rankings[13] unterscheidet man im Allgemeinen zwischen „Human Powered Directories“ (redaktionell betreute Webkataloge), wie Yahoo, und „Crawler-Based Search Engines“ (automatische Klassifizierung von Webseiten).[14] Doch die kleinen Unterschiede von Rankingmethoden entscheiden über die Qualität einer Suchmaschine, da nicht die Menge der Informationen, sondern ihre Art im Hinblick auf die Suchanfrage entscheidend ist. Demzufolge stehen die Anbieter von Suchmaschinen im Wettbewerb um den besten Ranking- Algorithmus, wobei die Google- Gründer Larry Page und Sergey Brin 1998 mit ihrem Page-Rank-System den bisher erfolgreichsten hervorgebracht haben. Während andere Anbieter die Relevanz einer Website hauptsächlich danach einstuften, wie oft und an welchen Stellen ein Suchbegriff auf einer Seite vorkommt, entwickelten Brin und Page einen Algorithmus, der auf Grundlage der Link- Popularität funktionierte. Link- Popularität meint die Anzahl der Seiten, die auf ein bestimmtes Dokument verweisen. Das besondere an Page-Rank ist dabei, dass nicht nur die Anzahl der eingehenden Links relevant ist, sondern auch die Link- Popularität der verweisenden Seiten mit einbezogen wird.[15] Somit ist die Wichtigkeit einer Homepage, welche die spätere Positionierung bei Suchanfragen bestimmt, davon abhängig, wie viele Seiten auf sie verweisen. Sind die verweisenden Seiten wiederum oft verlinkt, steigt die Wertigkeit weiter.

[...]


[1] Vgl. Schetsche et. al. (2005, S. 20).

[2] Vgl. Krüger: „Google bleibt Spitzenreiter“ (30.06.2007). URL: http://www.it-news-world.de/news_1010/Google+bleibt+Spitzenreiter.

[3] Vgl. http://www.daserste.de/service/studie.asp.

[4] Vgl. http://www.vhs-aktuell.de/news/474.html.

[5] LeMar (1997, S. 12).

[6] Osterrieder (2006, S. 11).

[7] Ein Terabyte sind 1024 Gigabyte. Unter der Annahme, dass auf einer DVD 4,7 GB Speicherplatz vorhanden ist, wären 1 TB in etwa 218 DVDs.

[8] Vgl. Nitsche (2005, S. 14).

[9] Vgl. für folgende Ausführungen: Beck (2006, S. 7ff), Hinner (1998, S. 5f).

[10] Lang: „Das Mitmach-Web 2.0“. In: Die Bank (04.03.2007).

[11] Vgl. Nitsche (2005, S. 14).

[12] Vgl. http://www.suchmaschinen-online.de/technik/geschichte.htm.

[13] Ranking meint in diesem Zusammenhang das Darstellen der Suchergebnisse in Form von Ranglisten, wobei die ersten Treffer die größte Relevanz für den Suchbegriff bilden.

[14] Vgl. Nitsche (2005, S. 18f).

[15] Vgl. Sobek: „PageRank“. URL: http://www.pr.efactory.de.

Details

Seiten
17
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783638851640
ISBN (Buch)
9783638851800
DOI
10.3239/9783638851640
Dateigröße
460 KB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Universität Erfurt
Erscheinungsdatum
2007 (November)
Note
1,0
Schlagworte
Entwicklung Bedeutung Google Cyber Cultures Internet Suchmaschine

Autor

Zurück

Titel: Die Entwicklung und Bedeutung von Google