Lade Inhalt...

Das Verhältnis von Juden und Christen - Gestern und Heute

Welche Bedeutung hat die Auseinandersetzung mit dem 19. Jh. für uns heute

Essay 2006 4 Seiten

Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte

Leseprobe

Das Verhältnis von Juden und Christen – Gestern und Heute

Welche Bedeutung hat die Auseinandersetzung mit dem 19. Jh. für uns heute?

Das so genannte „lange 19. Jahrhundert“ hat das Gesicht der Welt in vielfältiger Weise nachhaltig verändert. Beginnend mit der Industrialisierung und der Französischen Revolution brachen althergebrachte Strukturen zusammen, bisher geltende Werte wurden durch neue ersetzt, die Menschen mussten sich in vielen Bereichen des Lebens und Denkens neu orientieren. Diese Veränderungen wirken bis in unsere Zeit nach. Vieles, was für uns heute selbstverständlich erscheint, hat seine Ursprünge im neuen Denken des 19. Jahrhunderts.

Besonders das Verhältnis zwischen Juden und Christen ist mit Hilfe der Auseinandersetzung mit dem 19. Jahrhundert besser zu verstehen. Eine der wichtigsten Fragen in Bezug auf das 20. Jahrhundert lautet wie es zu Shoa kommen konnte. Judenfeindschaft und Judenhass gab es zwar zu allen Zeiten, aber im 19. Jahrhundert wurde das Verhältnis zwischen Juden und Christen schwieriger. Auf der einen Seite gab es Assimilierungs- und Akkulturationsbestrebungen. Juden traten zum Christentum über und ließen sich taufen. Andererseits gelang es jedoch nur wenigen von ihnen in der christlichen Gemeinschaft völlig gleichwertig akzeptiert zu werden. Selbst eine Persönlichkeit wie z. B. Felix Mendelssohn Bartholdy, gefeiert und bejubelt in Deutschland und Europa, musste mit Widerständen kämpfen und wurde etwa 1833 als möglicher Leiter der Berliner Singakademie abgelehnt. Vorurteile und Ablehnung gegenüber Juden oder zum Christentum übergetretenen Juden waren weiterhin in großen Teilen der Bevölkerung vorhanden.

Eine neue Form der „Wissenschaftlichkeit“ erhielt die Fremdenfeindlichkeit durch die Rassenlehre des Grafen Gobineau. Pseudowissenschaftliche Darstellungen versuchten eine Höher- bzw. Minderwertigkeit von menschlichen Rassen festzustellen.

Auch wenn bei Gobineau die Juden noch verhältnismäßig neutral dargestellt wurden, war dadurch doch die Grundlage für weitere Werke gelegt, die der breiten Masse der Bevölkerung in popularwissenschaftlicher Weise den Kampf der höher stehenden germanischen Rasse gegen alle anderen Rassen als notwendige geschichtliche Entwicklung nahe bringen wollten. Vor allem die Werke Houston S. Chamberlains fanden viel Widerhall in der Bevölkerung und wurden im 20. Jahrhundert von den Nationalsozialisten begeistert aufgenommen. Darin hatte man eine „wissenschaftliche Rechtfertigung“ für die Vernichtung der Juden gefunden.

Aufbauend auf diesen Darstellungen entstand der Sozialdarwinismus, der besagte, dass in der Menschheitsgeschichte sich stets der Stärkere durchsetzen würde und alles Schwache schließlich ausgemerzt sei. Um dieses Ziel zu erreichen sollte der Staat in die Verantwortung genommen werden und „unwertes“ Leben ausselektieren. Genau das geschah dann auch unter den Nationalsozialisten. Aber auch heute ist dieses Thema noch aktuell, wenn auch nicht in so drastisch ausgedrückter Form. Z.B. pränatale Diagnostik, die -wenn sie mögliche Schäden am ungeborenen Kind entdeckt- zum Schwangerschaftsabbruch führt, ist eine moderne Form der Selektion der Schwachen und Kranken.

Aber nicht nur für das Thema der Judenverfolgung ist das 19. Jahrhundert bedeutend. Auch die Geschichte des Staates Israel ist ohne das 19. Jahrhundert nicht zu verstehen. Bedrückt durch vielfache Diskriminierung und die nie erreichte vollständige gesellschaftliche Akzeptanz entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts die Bewegung des Zionismus. Ihr Ziel war die Schaffung einer jüdischen Heimstätte.

[...]

Details

Seiten
4
Jahr
2006
ISBN (eBook)
9783638880695
Dateigröße
357 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v81767
Institution / Hochschule
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Note
1,5
Schlagworte
Verhältnis Juden Christen Gestern Heute 19. Jahrhundert Juden und Christen Assimilierung Akkulturation

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Das Verhältnis von Juden und Christen - Gestern und Heute