Lade Inhalt...

Die Entwicklung eines Businessplans am Beispiel der Gründung einer Kindertagesstätte

Projektarbeit 2020 30 Seiten

BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne

Leseprobe

Inhalt

1 Executive Summary

2 Gründungsgeschichte und Geschäftsidee
2.1 Die Beschreibung der Dienstleistungen
2.2 Darstellung der Leistungen
2.3 Stand der Entwicklung
2.4 Patente und Schutzrechte
2.5 Gesetzliche Auflagen

3 Das Geschäftsmodell/ Organisation
3.1 Die Meilensteine der Gründung
3.2 Die Rechtsform
3.3 Das Gründerteam
3.4 Aufbau des Unternehmens - Organigramm und Organisation

4 Markt und Wettbewerb
4.1 Zielmarkt
4.2 Gesamtmarktanalyse und Wettbewerber
4.3 Konkurrenzanalyse

5 Das Marketingkonzept

6 Absatzprognose
6.1 Die Berechnung der Kind pauschalen

7 Die Umsatzplanung

8 Der Investitionsplan

9 Kapitalbedarfsplan

10 Personalplan

11 Kostenplanung

12 G EWINN - UND V ERLUSTRECHNUNG

13 Liquiditätsplanung

14 Chancen und Risiken

1 Executive Summary

Die Nachfrage an KiTa - Plätzen war noch nie so hoch wie aktuell. Gleichzeitig fehlen uns 106.500 Erzieher in ganz Deutschland (Hauser, 2019, FAZ), sowie Möglichkeiten zur Unterbringung.

Unter Aspekten wie Unterbesetzung, Überstunden und nicht angemessener Bezahlung, leidet die Qualität von grundlegend wichtiger pädagogischer Arbeit. Der in NRW, dem Kreis Mettmann an­gehörigen Stadt Hilden mit etwa 56.000 Einwohnern, fehlen aktuell insgesamt 350 Betreuungsplät­ze für Kinder unter 3, sowie über 3 Jahren. Die Tendenz ist laut der RP online von Mai 2019 in den nächsten Jahren steigend.

Unter dem Namen „Animals & Kids e.V.“ wird eine zweigruppige Kindertageseinrichtung für Kinder von 2 bis 6 Jahren als gemeinnütziger Verein gegründet.

Das Konzept wird sich von bereits bestehenden Kindertageseinrichtungen abheben und somit großes Interesse bei Eltern wecken. Das Unternehmensziel ist: pädagogische Arbeit effektiver und effizienter zu gestalten. Die Konzeption beinhaltet unter anderem ein durchdachtes Ernäh­rungskonzept und Einsatz von tiergestützter Pädagogik. Nachhaltigkeit und umweltbewusste Er­ziehung werden zum Alltag der Kinder. Die Betreuungszeiten werden an die elterlichen Bedürfnis­se angepasst. Ebenso auch die Schließzeiten, die aktuell immer wieder ein Streitthema sind.

Um ein interessanter Arbeitgeber für Fachkräfte zu sein, wird den Mitarbeitern neben den aktuell üblichen Leistungen noch einiges mehr geboten. Das Teammanagement steht im Verein an erster Stelle. Denn nur wer gerne zur Arbeit kommt, kann effektiv und effizient Leistung bringen.

Der Name „Animals & Kids e.V.“ steht für die Verbundenheit der Einrichtung zu Natur und Tieren und soll ein Stück weit die nachhaltige und umweltbewusste und somit zukunftsorientierte Neigung des Vereins zeigen.

Um die Kindertageseinrichtung in einem bereits bestehenden Gebäude in Hilden zu eröffnen, sind Umbaumaßnahmen in Höhe von 45.0OO€ geplant.

Nach der Berechnung der Umsatzpläne beläuft sich der Jahresumsatz im ersten Jahr auf 332.741,76€. Im dritten Geschäftsjahr beläuft sich der Jahresumsatz auf 428.912,64€. Es gibt also eine Steigerung von 28%.

Berechnungsgrundlagen sind hier die jährlichen Kind Pauschalen des LVR, sowie die monatlichen Elternbeiträge.

Ein starkes Gründerteam rundet das gesamte Konzept ab. Dieses besteht aus pädagogischen Fachkräften mit Erfahrungen im Elementarbereich, sowie unterschiedlichen fachlichen Schwer­punkten. Zwei Elternteile, die von Beruf aus kaufmännische, sowie Managementfähigkeiten mit­bringen unterstützen die Gründung und den Aufbau ebenfalls. Ein motivierter, pensionierter Hand­werker rundet das Gründerteam ab.

Durch die aktuelle Lage in Bezug auf die Betreuungssituation in Deutschland und in Verbindung mit dem ausgearbeiteten und durchdachten Konzept des Gründerteams ist ein großer Erfolg dieser Unternehmung zu erwarten.

2 Gründungsgeschichte und Geschäftsidee

Die Gründungsidee beruht auf den Wünschen und Bedürfnissen von Eltern, Kindern, sowie Fach­kräften.

Eltern sind in der heutigen Zeit beruflich stark eingespannt und leben im ständigen Konflikt zwi­schen ihren Arbeitgebern und ihrem persönlichen Wunsch, ihren Kindern gerecht zu werden. Dies hat unter anderem zur Folge, dass Eltern, um ihr Kind bestmöglich während ihrer Arbeitszeit be­treuen zu können, ihre Kinder früh (ab 4 Monaten) zur Betreuung in eine KiTa geben müssen und dies teilweise den gesamten Tag (max. 45 Stunden pro Woche). Somit erhöhen sich die, von den Einrichtungen zu bedienenden Betreuungszeiten enorm. Unter Aspekten wie Unterbesetzung, überstunden und nicht angemessener Bezahlung, leiden die pädagogischen Fachkräfte und somit auch die Qualität von grundlegend wichtiger pädagogischer Arbeit.

Das Konzept, welches in diesem Businessplan vorgestellt wird, soll sich von bereits bestehenden KiTas abheben und somit großes Interesse bei Eltern wecken. Das Unternehmensziel ist: päda­gogische Arbeit effektiver und effizienter zu gestalten.

Die Eröffnung der Kindertageseinrichtung sowie die Aufnahme der Tätigkeit sind auf den 01.06.2020 datiert.

Der Gewählte Standort ist die knapp 56.000 Einwohnerstadt Hilden. Das Grundstück mit bereits vorhandenem Gebäude befindet sich im Hildener Norden in direkter Lage zum Hildener Stadtwald. Die direkte Lage zu dem umliegenden Wald, sowie zu Wohngebieten macht die KiTa zu einer Inte­ressanten Anlaufstelle für Familien. Ebenso auch die Nähe der Autobahnauffahrten A3 und A46, welche in 3-5 Autominuten zu erreichen sind. Ein zusätzlicher Standortvorteil ist, dass das Grund­stück keine unmittelbaren Nachbarn hat, sodass keine Schwierigkeiten in Bezug auf Lärmbelästi­gung entstehen werden.

Der Sitz der Gesellschaft, sowie die Geschäftsadresse ist in Punkt 3.1 nachzulesen .

2.1 Die Beschreibung der Dienstleistungen

Als staatlich anerkannte Erzieherin, ausgebildete Sprachförderkraft, ausgebildete tiergestützte Pä­dagogin und angehende Sozialpädagogin mit Betriebswirtschaftlichem Hintergrundwissen (wel­ches durch die Spezialisierung des Studienganges, auf den Bereich Management, gewährleistet wird), bringt die Geschäftsführerin einen optimalen Grundstock für das Vorhaben mit (weiteres zur Vereinsgründung s. 3.2)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Tabelle der Etternbeiträge

Jahren. Es gibt 25 zu besetzende KiTa­Plätze mit 45 Stunden (Die Kinder dürfen täglich für 9 Stunden die KiTa besuchen) und 15 mit 35 Stunden (Die Kinder dürfen täglich für 7 Stunden die Einrichtung besuchen). Die monatlichen Elternbeiträge sind abhängig vom Bruttojahreseinkommen der Eltern und in der folgenden Tabelle einzusehen.

Die Elternbeiträge sind angelehnt an die Bei­träge der Stadt Hilden, sowie umliegenden Städten. Inbegriffen sind monatliche Beiträge für die Verpflegung der Kinder von 60€ pro Kind. Hierzu gehören die benötigten Le­bensmittel für das Frühstück, Mittagessen und den gemeinsamen Nachmittagssnack, sowie Sprudelwasser und Früchtetee. Ebenso sind Pauschalen für die Pflege der Tiere, der Kö­chin, sowie der Pflege, der selbst angebauten Obstbäume und Gemüsebeete inkludiert.

Nachfolgend wird beschrieben, inwieweit sich die Kindertageseinrichtung „Animals & Kids e.V.“ von bereits bestehenden Hildener Einrichtungen absetzt.

1.) Ein durchdachtes Ernährungskonzept

Das Ernährungskonzept richtet sich nach der Fit - Kid Aktion. Dies ist ein Projekt der Deut­schen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE)

Die DGE Standards unterstützen dabei, den Kindern eine ausgewogene Ernährung zu bie­ten. Ebenso beinhalten die vorgeschlagenen Essenspläne ein abwechslungsreiches Ange­bot, mit vielen verschiedenen Geschmäckern und Lebensmitteln, sodass die Kinder frühzei­tig an verschiedene Lebensmittel herangeführt werden. Für die Kinder steht der Spaß am Essen in der KiTa an erster Stelle. Eltern, sowie Fachkräften gibt das Kochen nach den DGE Standards Sicherheit, da diese auf wissenschaftlichen Empfehlungen beruhen. Es werden möglichst Bio-Produkte verwendet.

Die Lebensmittel werden vom Bio zertifizierten Bauernhof Gut Ellscheid im gerade mal 5km entfernten Nachbarort Haan (Ellscheid 2, 42781 Haan) bezogen. Durch eine Kooperation und die damit verbundenen großen Mengen die bestellt werden, gibt es einen Erlass von 15% Rabatt auf die Lebensmittel.

Gemüse, Beeren und Obstbäume werden auf dem Kitagelände gepflanzt, sodass einige Lebensmittel gar nicht eingekauft werden müssen.

Das Frühstück wird von den Fachkräften und den Kindern gemeinsam zubereitet. Für das Mittagessen sorgt zum Teil eine ausgebildete Köchin, aber auch die Kinder selbst.

2.) Nachhaltigkeit und Umweltbewusste Erziehung.

Nachhaltigkeit, sowie eine Umweltbewusste Erziehung werden zum Alltag der Kinder. Dies, erfahren Sie schon beim gemeinsamen Zubereiten der Lebensmittel, sowie beim Pflanzen, ernten und zubereiten der selbst angebauten Lebensmittel. Das Thema Mülltrennung wird ein jährlich, spielend, aufgebautes Projekt sein, wobei kindgerecht und mit Spaß der Um­gang mit Müll und die richtige Entsorgung gelehrt werden. Beim gemeinsamen zubereiten von Lebensmitteln wird gezielt auf Frischhalteartikel wie Folien und Plastiktüten verzichtet.

Auf Elternabenden, sowie bei Kennlerngesprächen werden ebenfalls die Eltern sensibili­siert, sodass das Thema auch zu Hause aufgegriffen werden kann.

Fachkräfte werden Fortbildungen zu diesem Thema besuchen und im Anschluss werden gemeinsam im Team die Umsetzungsschritte geplant.

3.) Einsatz tiergestützter Pädagogik.

Der Einsatz von Tieren in der pädagogischen Arbeit ist zunehmend ein Thema. Jedoch ist in vielen sozialen Einrichtungen der Glaube, dass Tiere zu viele Krankheiten übertragen, noch weit verbreitet.

Tiere vermitteln die Welt auf eine andere Art und Weise als Fachkräfte es können. Der Umgang, die Verantwortung und die Beziehung, die zum Tier aufgebaut wird, schafft eine hervorragende pädagogische Arbeit. Zu den Tieren von „Animals 6 Kids e.V.“ gehören ein Hund und zwei Kaninchen, welche in einem großen begehbaren Außengehege leben.

Täglich müssen die Tiere versorgt werden. Diese Aufgaben übernehmen die Kinder ge­meinsam mit den Fachkräften.

4.) Die Betreuungs-/Öffnungszeiten werden an die elterlichen Bedürfnisse angepasst.

Ebenso auch die Schließzeiten, die aktuell in Kindertageseinrichtungen immer wieder ein Streitthe­ma sind. In allen Ferien bleibt die Einrichtung geöffnet, sodass die Eltern nicht gezwungen sind ihren Urlaub in dieser Zeit zu nehmen. Um möglichst den gesamten Tag abzudecken, sind die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag - Donnerstag von 7 - 18 Uhr & Freitag von 7 - 16 Uhr.

5.) Aktuell gibt es einen hohen Erziehermangel, sodass Einrichtungen stark unterbesetzt sind.

Schaut man sich die Konditionen der Stellenangebote an, so ist schnell zu erkennen, dass überall ähnliche Leistungen und Gehälter für Arbeitnehmer angeboten werden. Um also ein interessanter Arbeitgeber für Fachkräfte zu sein, werden In der Einrichtung „Animals & Kids“ e.V. den Mitarbeitern Zusatzleistungen, zu sonst üblichen Leistungen, geboten: ein Gehalt, welches über den üblichen Tarifen im Raum Düsseldorf/Mettmann liegt , 32 Tage Urlaub pro Kalenderjahr, die Möglichkeit einmal pro Monat zu einer Massage zu gehen, Jahressonderzahlung (1x/ Jahr), Leistungsorientierte Bezahlung (1x/ Jahr)

Das Teammanagement steht an oberster Stelle. Denn nur wer gerne zur Arbeit kommt, kann effektiv und effizient Leistung bringen. Daher finden regelmäßig Team und / oder Ein­zelsupervisionen statt, Coachings, Teammeetings (mindestens einmal pro Monat), Mitar­beitergespräche (mindestens 2x /Jahr)

Bislang gibt es zwar Kindertageseinrichtungen die sich vereinzelt mit den 5 Themen befassen und bereits Konzepte entwickelt haben, jedoch ist genau diese Kombination das Alleinstellungs­merkmal der KiTa „Animals & Kids e.V.“. Mit diesem Konzept liegt der Verein im aktuellen Trend weit vorne und vereint all das was Eltern und Fachkräfte von einer Kindertageseinrichtung erwar­ten.

2.2 Darstellung der Leistungen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Die Darstellung der Leistungen & Alleinstellungsmerkmale der KiTa Animals & Kids

2.3 Stand der Entwicklung

In den Medien ist das Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit ein dauerhafter Tagesordnungs­punkt. Somit ist klar, dass dieses Thema die nächsten Generationen weiterhin beschäftigen wird. Die Grundlage für das Verständnis wird bereits im Kindesalter gelegt. Es ist bereits bekannt, dass diese Grundeinstellung nur vermittelt werden kann, wenn sich Kinder mit all ihren Sinnen Kompe­tenzen zum Umgang mit Natur und Umwelt aneignen können. Die Umsetzung ist mühsam und fordert einen positiven Blick auf die Welt, die Natur und die Menschen, die einen umgeben. Viele Kindertageseinrichtungen haben diesen Blick verloren, bzw. macht sich, aufgrund von Personal­mangel große Demotivation im Alltag breit. Dies sind keine guten Voraussetzungen dafür positiv und vorbildhaft durch den KiTa-Alltag zu gehen.

Der Stand der Entwicklung zum Thema Nachhaltigkeit ist somit klar. Die KiTa „Animals&Kids e.V.“ wird vorbildhaft vorangehen und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, zu diesem wichtigen The­ma, durch ihr Konzept auf sich ziehen, denn Nachhaltigkeit, das dazugehörige Ernährungskonzept und die tiergestützte Pädagogik, also die Arbeit mit Tieren in der Natur sind drei der 5 Aushänge­schilder der Tageseinrichtung.

Ebenfalls heben sich die Öffnungszeiten positiv hervor. Die durchschnittliche Öffnungszeit beträgt in den Hildener Tageseinrichtungen:

Montag - Donnerstag von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Freitag von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Der Verein „Animals & Kids e.V.“ bietet somit durch seine verlängerten und Elternfreundlichen Öff­nungszeiten von:

Montag - Donnerstag 7 - 18 Uhr

Freitag von 7 - 16 Uhr eine Leistung an, die es bislang in der Umgebung so noch nicht gibt

2.4 Patente und Schutzrechte

Da Bio-Produkte verarbeitete werden, wird das Bio-Siegel ein Aushängeschild für die KiTa sein. Für eine Zertifizierung bzw. Kontrolle besteht in Kitas keine Pflicht, solange die Mahlzeiten vor Ort selber zubereitet werden.

Anmerkung der Redaktion: Dieses Bild wurde aus urheberrechtlichen Gründen entfernt

2.5 Gesetzliche Auflagen

Im Sinne des §24 SGB VIII hat jedes Kind ab dem 1. Lebensjahr einen Anspruch auf einen Be­treuungsplatz (hierzu zählen auch Tagesmütter) und ab dem 3. Lebensjahr hat jedes Kind einen Anspruch auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung.

Um die Kindertageseinrichtung zu eröffnen, bedarf es nach § 45 SGB VIII einer Betriebserlaubnis. Diese erteilt das zuständige Jugendamt der Stadt Hilden bei Vorlage der Konzeption und nach Analyse des Betreuungsbedarfs ebenfalls durch das Jugendamt. Dieses prüft auch, ob das Wohl der Kinder in der neuen Einrichtung gewährleistet ist. Dies wird anhand der Konzeption, der wirt­schaftlichen, der fachlichen und personellen Voraussetzungen festgemacht. Ebenso müssen Kin­der, sowie Eltern innerhalb der Einrichtung die Möglichkeit haben, persönliche Beschwerden aus­zusprechen.

Zur Eignungsprüfung des Jugendamtes gehören: die persönliche Eignung, eine finanzielle Planung und eine fachlich qualifizierte Konzeption.

Kindertageseinrichtungen haben einen Bildungsauftrag, welchen es zu erfüllen gilt. „Tageseinrich­tungen für Kinder sollen die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemein­schaftsfähigen Persönlichkeit fördern, die Erziehung und Bildung in der Familie unterstützen und ergänzen, sowie den Eltern dabei helfen, Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser miteinander vereinbaren zu können“ (SGBVIII §22 Abs.2).

Ebenso muss vorgelegt werden, dass fachlich qualifiziertes Personal für die Tätigkeiten in der pä­dagogischen Arbeit zuständig sein wird und von jedem ein erweitertes Führungszeugnis vorliegt. Auch müssen räumliche und wirtschaftliche Voraussetzungen erfüllt sein.

Die Räumlichkeiten werden so gestaltet sein, dass es den Kindern stets möglich ist ins Freie zu schauen. Die Fenster werden also auf Brusthöhe der Kinder errichtet. Die Größe der Räume sind an die Gruppengröße von jeweils 20 Kindern angepasst. Ebenso wird ein Brandschutzkonzept erstellt und vorgelegt. Auf dem Grundstück befindet sich genügend Freilauffläche für die Kinder, ebenso gibt es einen hohen, massiven Zaun, der das Verlassen des Grundstückes durch die Kin­der sowie ein Eintreten durch Fremde verhindert.

Um tiergestützt Arbeiten zu können, verlangt das Gesetz in NRW eine Anmeldung beim Veteri­näramt. Dort muss die Qualifikation, sowie eine Zertifizierung im Bereich der tiergestützten Päda­gogik vorgewiesen werden (die pädagogische Leitung und Vereinsgründerin Ramona Kuhl, hat diese Ausbildung mit ihrem Hund erfolgreich absolviert und ist dem Veterinäramt dadurch bereits positiv bekannt). Ebenso wird es eine Besichtigung des Amtes vor Ort geben. Diese wird unange­kündigt in bestimmten Abständen wiederholt.

[...]

Details

Seiten
30
Jahr
2020
ISBN (eBook)
9783346282217
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v937807
Institution / Hochschule
Fachhochschule des Mittelstands
Note
1,0
Schlagworte
Gründung Unternehmen Kita Tiergestützte Arbeit Businessplan

Autor

Zurück

Titel: Die Entwicklung eines Businessplans am Beispiel der Gründung einer Kindertagesstätte