Lade Inhalt...

Sozialistische Erziehung in der DDR

Hausarbeit 2000 13 Seiten

Pädagogik - Geschichte der Päd.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Beschreibung der Entwicklung der sozialistischen Erziehung
2.1. Definition von Sozialistischer Erziehung
2.1.1. Sozialistische Erziehung in nicht-kapitalistischen Staaten
2.1.2. Sozialistische Erziehung in kapitalistischen Staaten
2.2 Historische Beschreibung der sozialistischen Erziehung zur Zeit der Weimarer Republik
2.3. Beschreibung der sozialistischen Erziehung in der Gegenwart

3. Methoden und Ziele der sozialistischen Erziehung
3.1. Definition der Erziehungsmethoden und -zielen
3.2. Ziele der sozialistischen Erziehung
3.3. Sozialistische Erziehungseinrichtungen
(A) Kinderkrippe und Kindergarten
(B) Allgemeine polytechnische Oberschule
3.4. Außerschulische Organisationen
(A) Pionierorganisation "Ernst Thälmann"
(B) Die FDJ

4. Ergebnisse

5. Literaturverzeichnis

"...Schon 1947 wird als zentrale Aufgabe der Schule die Erziehung junger Menschen postuliert, die sich die Ideologie der Arbeiterklasse zu eigen machen und den Sozialismus gegen alle Angriffe verteidigen würden..." (http://home.t-online.de/home/heulsse.dd/ideo1.htm"Politisch-ideologisch Erziehung und Unterricht")

1.) Einleitung

Aufgrund des Textes von Dieter E. Zimmer, welcher im Juli 1999 im Stern erschien, meiner Literaturrechersche und unserer Arbeit im Tutorium, habe ich für mich eine Perspektive gefunden, welche ich mit Hilfe meiner Hausarbeit bearbeiten möchte. Meine Perspektive lautet: "Inwiefern wurden die Kinder in der DDR zu treuen Sozialisten erzogen, um sich gegen den immer weiter ausbreitenden Kapitalismus zu behaupten? "Dazu möchte ich mich mit Erziehungszielen, Methoden und mit der Einbindung der Kinder in verschiedene Organisationen auseinandersetzen.

2.) Beschreibung der Entwicklung der sozialistischen Erziehung

2.1.) Die Definition der sozialistischen Erziehung

Der Begriff der sozialistischen Erziehung lässt sich nicht genau definieren, da er sich weder einem ausformulierten Konzept der Erziehung noch einer bestimmten Form pädagogischer Praxis eindeutig zuordnen lässt. Spricht man im allgemeinen von sozialistischer Erziehung so kann man diesen Begriff in zweifacher Hinsicht betrachten.

2.1.1.) Sozialistische Erziehung in nicht- kapitalistischen Staaten

".. In nicht-kapitalistischen Staaten können Inhalte und Methoden von sozialistischer Erziehung direkt in bezug auf die gesellschaft-

lichen Verhältnisse, zu deren Fortschritt sie beitragen soll, positiv bestimmt und realisiert werden;..." (Lenzen, Pädagogische Grundbegriffe, S. 464) Laut Definition bezieht sich die sozialistische Erziehung also auf die Ziele, Methoden und Absichten der DDR-Erziehung sowie in anderen sozialistischen und kommunistischen Staaten.

2.1.2.) Sozialistische Erziehung in kapitalistische Staaten

Unter sozialistischer Erziehung kann man in diesen Staaten den Versuch verstehen, eine historisch-materialistische Erziehungs-

Wissenschaft zu entwerfen, auf der theoretischen Grundlage der Marxschen Gesellschaftsanalyse. Dieser Erziehungsstil wurde bereits schon in der Weimarer Republik und wieder ab 1945 in der BRD praktiziert.

2.2.) Historische Beschreibung

Die Anfänge der sozialistischen Erziehung findet man in der Weimarer Republik, in den proletarischen Schichten der Gesellschaft. Gründer dieses Erziehungsstiles stützen sich auf die Marxsche Gesellschaftstheorie und versuchen die Theorie des Individuums, Begriffe wie Entfremdung, Klasseninteresse und Klassenbewusstsein mit einzubringen. Gestützt wurden sie durch die SPD, welche ein Programm der "Kinderfreundbewegung" proklamierten. Dies bedeutete, dass Arbeits-, Turn- und Sportvereine sowie Kindergruppen gebildet wurden, welche die Kinder in ihrer Freizeit besuchen konnten. Trotz der Ausweitung dieser Organisationen und dem sozialistischen Erziehungsstils.

In der Weimarer Republik blieben relevante Probleme ungelöst, z.B. Wie entsteht Klassenbewusstsein und wie kann es verhindert werden? Welchen Beitrag muss dazu die Erziehung leisten? Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde dieser Erziehungsstil sehr abgewandelt und für die Zwecke von A. Hitler benutzt. Aufschwung erhielt die sozialistische Erziehung nach dem 2. Weltkrieg in der sowjetischen Besatzungszone im Rahmen der Entnazifizierung der Gesellschaft.

[...]

Details

Seiten
13
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783638164108
ISBN (Buch)
9783640318865
Dateigröße
462 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v9798
Institution / Hochschule
Universität Trier – Fachbereich Pädagogik
Note
gut
Schlagworte
Sozialistische Erziehung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Sozialistische Erziehung in der DDR